Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.08.2011 10:27 Uhr

Neue Aufgaben für Hansa und M-V - Jo Stock im Interview

2010/2011 war das Trio Peter Vollmann/Michael Hartmann/Jo Stock verantwortlich für den Aufstieg in die 2. Liga. Mittlerweile leiten Vollmann und Hartmann mit Alexander Ogrinc das Profi-Training. Torwart-Trainer Jo Stock unterdessen besetzt einen neu geschaffenen Posten, der mit einer Aufgabe im DFB bzw. dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern besetzt ist. Jo Stock betreut nun seit 1. Juli 2011 die Torhüter von der U 12 bis zur U 17 beim F.C.H und ist seit dem 1. August in die DFB-Talentförderung und da mit im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern in die Arbeit und Sichtung eingebunden.
fc-hansa.de sprach mit Jo Stock, der die ÖFB Torwarttrainer-Lizenz sowie die DFB A-Lizenz als Trainer mit UEFA A-Level hat.

fc-hansa.de: Jo Stock, wie kam es zu dem neuen Job und welche Ziele verfolgen Sie und Hansa Rostock mit der Stelle?
Jo Stock: Die Stelle in Rostock wurde neu geschaffen um noch individueller Talente, gerade im Torwart-Bereich, im Lande Mecklenburg-Vorpommern zu finden.

fc-hansa.de: Sozusagen ein Scout für Torhüter?
Stock: Gewissermaßen ja. Die Torwartposition ist eine individuelle Position im Mannschaftsgefüge. Scouting von Torhütern und Spielern sind zwei Paar Schuhe. Wir wollen noch näher an unseren Talenten dran sein, noch besser sichten und schauen, wie viel Potential in den einzelnen Jungs steckt. Auch wollen wir uns in der Persönlichkeitsentwicklung ein Gesamtbild von unseren jungen Torhütern machen, die wir fördern und fordern wollen. Das kommt dann Hansa Rostock, dem Schwerpunktverein der Region, zu Gute.

fc-hansa.de: Wie sieht das in der Praxis konkret aus?
Stock: Das Torwarttraining wird in verschiedenen Stützpunkten erfolgen, die geografisch noch genau ausgesucht werden müssen, um ökonomisch und strategisch gut arbeiten zu können. Das wird noch noch mit den Landestrainern abgesprochen…

fc-hansa.de: Zurück zu Hansa. Worin bestehen jetzt Ihre Hauptaufgaben im Verein?
Stock: Ich will die Jungs von der U12 bis zur U17 bestmöglich auf Ihre Aufgaben im Profibereich vorbereiten und hoffe, dass wir nach Kevin Müller und Johannes Brinkies, mit denen ich ja im vergangenen Jahr schon gearbeitet habe, weitere große Torwart-Talente entwickeln können.

fc-hansa.de: Konnten Sie im Bereich Scouting und Ausbildung schon das ein- oder andere Talent an die Ostsee lotsen?
Stock: Ja, Jonas Hoffmann habe ich bereits 2008 gesichtet. Er ist im vergangenen Winter zu uns in der U15 zum Team von Juri Schlünz gestoßen und hat schon drei Auswahleinladungen beim DFB vorzuweisen. Auch den letztjährige U17-Keeper Dominik Schumann habe ich in Magdeburg entdeckt, auch er ist im Fokus des DFB. Leider fehlt er zur Zeit krankheitsbedingt Roland Kroos und der U19 in der Vorbereitung . Wir wünschen ihm daher auch von hier aus eine baldige Genesung und freuen uns auf seine Rückkehr auf den Platz.

fc-hansa.de: Man sieht Sie in diesem Jahr auf dem Mannschaftsfoto der U17. In wieweit sind sie bei diesem Team involviert?
Stock: Dies kommt daher, dass ich in den Schulferien gleich richtig losgelegt habe und so den neuen B-Junioren Trainer Slaven Skeledzic unterstützt habe. Aber meine Hauptaufgabe wird eben die Aus- und Weiterbildung der Torhüter von der Altersklasse U 12 bis U 17 sein. Darauf freue ich mich.

Zurück