Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.09.2011 16:12 Uhr

Noch einmal durchatmen: Vorbereitung startet mit passiver Regeneration

Gerade einmal vier Tage liegen zwischen dem zurückliegenden Heimspiel des F.C. Hansa gegen den Karlsruher SC und dem Gastspiel am kommenden Freitag beim FC Erzgebirge Aue. Nachdem am Montag zunächst die aktive Regeneration stattfand, bleiben Trainer Peter Vollmann insgesamt nur drei Trainingseinheiten, um seine Mannschaft auf das bevorstehende Auswärtsspiel in der sächsischen Kleinstadt vorzubereiten.

Am Dienstag Nachmittag standen 20 Spieler des 24köpfigen Profi-Kaders auf dem Trainingsplatz hinter der Südtribüne, wobei für die am Sonntag eingesetzten Spieler laut Peter Vollmann „die passive Regeneration im Vordergrund stand. Normalerweise ist der zweite Tag nach einem Spiel ja frei, doch aufgrund der Kürze der Zeit können wir den Spielern natürlich nicht komplett frei geben. Sie haben heute eine lockere Einheit mit dem Ball absolviert und auch kürzer trainiert als der Rest der Mannschaft“, erklärte der Hansa-Coach, der neben den drei Langzeitverletzten diesmal auch auf Dexter Langen verzichten musste. „Er hat allerdings nur eine leichte Blessur, ich hoffe, dass er morgen schon wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Am morgigen Mittwoch wird auch Pavel Košťál, der sich aktuell dem Arzt der tschechischen Nationalmannschaft vorstellt, wieder in Rostock erwartet. Wann er wieder mit der Mannschaft trainieren kann, ist bei dem Innenverteidiger ebenso offen wie bei Abwehrkollege Stephan Gusche. Stürmer Marek Mintal bereitet sich weiterhin in Nürnberg auf sein Comeback vor. „Wenn alles normal verläuft, kann er während der Länderspielpause wieder nach Rostock kommen“, hofft Peter Vollmann auf eine baldige Rückkehr des Routiniers.

Noch zweimal wird in dieser Woche in Rostock trainiert, am morgigen Mittwoch ab 14 Uhr und am Donnerstag dann bereits ab 10 Uhr. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besteigen der nominierte 18er-Kader sowie das Trainer- und Funktionsteam den Mannschaftsbus, der sich am Donnerstag Nachmittag auf den Weg in Richtung Erzgebirge macht. Am Freitag Vormittag findet vor Ort noch ein leichtes Abschlusstraining statt, bevor das insgesamt 69. Pflichtspiel zwischen den Traditionsvereinen aus Aue und Rostock am Freitag um 18 Uhr im Sparkassen-Erzgebirgsstadion angepfiffen wird.

Nach einem DFB-Urteil muss der Gästeblock bei dieser Begegnung leer bleiben.
Der F.C. Hansa appelliert deshalb noch einmal dringend an alle seine Anhänger, nicht zum Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue zu fahren.

 

Zurück