Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.04.2006 10:47 Uhr

Nur Unentschieden gegen Anker Wismar

Eine Punkteteilung gab es am Sonnabend im Küsten-Derby der NOFV-Oberliga Nord. Die zweite Mannschaft des FC Hansa kam gegen Schlusslicht Anker Wismar über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus.

Mit seinem Kopfballtreffer nach einer Gashi-Flanke von der linken Seite hatte Wismars Florian Zysk zwölf Minuten vor dem Ende der Partie den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Er verwertete die einzige echte Torchance seiner Mannschaft resolut, nachdem in der ersten Halbzeit lediglich noch ein Gashi-Vorstoß zu verzeichnen war, der schon im Keim erstickt wurde. Der Anker-Stürmer hatte zwei Rostocker ausgetanzt, scheiterte aber am dritten.

Echte Derby-Atmosphäre wollte in der insgesamt einseitigen Partie nicht aufkommen: Auf den Rängen des Volksstadion verloren sich nur knapp 200 Zuschauer und nicht eine einzige Gelbe Karte im Spiel machte deutlich, dass auch rassige Zweikämpfe Mangelware blieben. Mit einer engmaschigen Hintermannschaft versuchten die Wismaraner, dem Sturmlauf der Hanseaten Paroli zu bieten, doch hin und wieder fanden die Hanseaten eine Lücke. Die besten Möglichkeiten vor der Pause vergaben Clemens Lange per Kopf (12.) bzw. Heber (25.) sowie Yelen (30.) und Müller (34.).

Als Zafer Yelen kurz nach Wiederbeginn eine Freistoß-Ablage von Clemens Lange mittels 18-Meter-Flachschuss verwertete, schien der Bann gebrochen. Doch Koch (59.) und Jonelat (61.) vergaben die größten Chancen zum 2:0 und damit zur Vorentscheidung. „Am Ende sind wir selbst schuld. Bei diesen schwierigen Bodenverhältnissen muss man immer damit rechnen, dass hinten einer reingeht. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen, spätestens aber nach dem 1:0 den Sack zumachen müssen", bemängelte Hansa-Coach Thomas Finck die schlechte Chancenverwertung seiner Mannschaft. Und die hatte sich dann spätestens gerächt, als ein Maaßen-Kopfball noch auf der Torlinie gerettet wurde (86.) und Anker-Keeper Köhlmann schließlich auch Clemens Lange den Ball von den Schuhen gepflückt hatte (89.).

Torfolge: 1:0 Yelen (47.), 1:1 Zysk (78.)

FC Hansa II: Busch – N. Lange, Pett, Mauersberger, Koch – Jonelat – Brück, Schwandt – Müller – Yelen (80. Maaßen), C. Lange

Zurück

  • sunmakersunmaker