Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.02.2008 14:25 Uhr

Ohne Langen und Gledson gegen Bielefeld

Mit zwei Trainingseinheiten begann der F.C. Hansa am heutigen Dienstag die Vorbereitung auf das Bundesliga-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld, das am kommenden Sonnabend um 15.30 Uhr in der DKB-Arena angepfiffen wird. Allerdings steht bereits jetzt fest, dass Trainer Frank Pagelsdorf für dieses wichtige Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn drei Akteure nicht zur Verfügung stehen werden. Neben dem langzeitverletzten Sebastian Hähnge muss der Hansa-Coach zunächst auch weiterhin ohne Gledson und Dexter Langen planen.
Gledson hat nach seiner langwierigen Bronchitis zwar schon wieder vier Kilogramm Körpergewicht zugelegt, ist aber immer noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Nachdem er erste Übungen zunächst auf dem Fahrrad absolvierte, begann er am gestrigen Montag wieder mit dem Lauftraining. Frühestens ab Freitag wird er dann mit dem Ball trainieren dürfen.

 

Abwehrkollege Langen, der sich am Donnerstag vergangener Woche einen Muskelfaserriss in der linken Kniekehle zugezogen hatte, kann weiterhin ebenfalls nur leichtes Lauftraining absolvieren. Auch mit ihm plant Frank Pagelsdorf am kommenden Wochenende noch nicht.
Als die Hanseaten die heutige Vormittagseinheit in der Leichtathletikhalle absolvierten, fehlten neben dem oben genannten Trio sowie Stefan Beinlich, der sein spezielles Kraftprogramm erneut in den Katakomben der DKB-Arena absolvierte, drei weitere Spieler. Jörg Hahnel, den Rückenprobleme plagen, und Assani Lukimya-Mulongoti wegen einer Verhärtung im Oberschenkel mussten sich von der medizinischen Abteilung behandeln lassen. Auch Christian Rahn trat auf Grund seiner Hüftprobleme noch kürzer, soll aber am morgigen Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.
Das Hallentraining abbrechen musste am Vormittag Benjamin Lense, nachdem er sich während der Sprintübungen eine Zerrung im rechten Oberschenkel zugezogen hatte. Auch er wird vorübergehend nicht trainieren können und damit eventuell auch für das Heimspiel gegen Arminia Bielefeld ausfallen. Eine Alternative für die rechte Position in der Viererkette wäre nach Aussage von Trainer Pagelsdorf neben Assani Lukimya-Mulongoti auch Mittelfeldspieler Kai Bülow.

Zurück

  • sunmakersunmaker