Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.07.2013 18:33 Uhr

Olympiakos & Hansa: Strategische Partnerschaft/ Ioannidis ausgeliehen

Der F.C. Hansa Rostock freut sich im sportlichen Bereich einen starken, internationalen Kooperationspartner begrüßen zu dürfen.
Olympiakos Piräus und der F.C. Hansa Rostock haben sich auf eine strategische Partnerschaft verständigt. Dieser Kooperationswunsch wurde seitens des griechischen Rekordmeisters an den hanseatischen Traditionsverein herangetragen und soll ab sofort mit Leben erfüllt werden.
„Nach dem Anruf von Bernd Storck, der die Nachwuchsabteilung bei Olympiakos Piräus leitet und die U19 als Cheftrainer betreut, war ich sofort begeistert von der Idee dieser sportlichen Allianz. In Griechenland gibt es keinen flächendeckenden Unterbau in Form zweiter Mannschaften, in denen sich hoffnungsvolle Talente in Ruhe auf professionellem Niveau entwickeln können. An dieser Stelle kommen wir ins Spiel, denn hochtalentierte, junge Spieler können uns so auf unserem Weg weiterhelfen und sammeln gleichzeitig wichtige Erfahrungswerte für ihre eigene Karriere – eine klassische win-win-Situation für alle Beteiligten“, so Uwe Vester, Vorstand Sport des F.C. Hansa Rostock.

Das erste „Resultat“ der Zusammenarbeit ist bereits heute in Rostock gelandet: So wechselt der 19-jährige Nikolaos Ioannidis für ein Jahr auf Leihbasis an die Ostseeküste. Das Sturmtalent ist aktueller griechischer U19-Nationalspieler und war bereits Bestandteil der Profimannschaft des 40-maligen Griechischen Meisters und 26-fachen Pokalsiegers.

„Ich bin sehr motiviert in Deutschland beim F.C. Hansa Rostock zu zeigen, was ich drauf habe. Ich möchte diese tolle Gelegenheit nutzen, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen und werde mich für den Verein und seine Ziele voll einsetzen“, so der gebürtige Remscheider, der allerdings neben griechisch nur englisch spricht.

Der 1,88m große Nikolaos Ioannidis kann auf allen drei Positionen in der offensiven Dreierreihe agieren, fühlt sich aber im Sturmzentrum am wohlsten.
Uwe Vester: „Nikolaos Ioannidis ist für sein Alter physisch schon unheimlich präsent und wird daher keine Anpassungsprobleme in der 3. Liga haben. Zudem ist er technisch sehr beschlagen, ballsicher und kopfballstark. Mit ihm haben wir eine gefährliche Angriffsoption in unseren Reihen.“

Die besiegelte Zusammenarbeit mit Olympiakos Piräus ist zeitlich nicht begrenzt und beinhaltet noch weitere Projekte. So sollen zum Beispiel Freundschaftsspiele der Profimannschaften ausgetragen werden, regelmäßige Austauschprogramme im Nachwuchsbereich stattfinden oder Trainingslager in Athen/Rostock durchgeführt werden.

Zurück