Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.01.2006 09:36 Uhr

Organisations-team im Dauerstress

Schon am Dienstagabend gab ein Vorauskommando mit Zeugwart Andreas Thiem, den Physiotherapeuten Peter Meier und Frank Scheller sowie Organisationschef Karsten Wenzlawski das Gepäck für das Trainingslager auf dem Hamburger Flughafen auf. Insgesamt rund eine halbe Tonne. So gingen u.a. zwölf riesige Aluminiumkisten und drei große Taschen mit insgesamt 35 Bällen auf die knapp 6000 Kilometer lange Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate. „Jeder Spieler hat zwei komplette Spielkluften, drei Mal Trainingskleidung und zwei Trainingsanzüge“, listet Zeugwart Andreas Thiem den Inhalt der Kisten auf, die er wie immer aus dem Kopf gepackt hat. Dazu kommen je Profi mindestens vier verschiedene Paar Schuhe. Weiter auf der Gepäckliste: Massageliegen, medizinische Ausrüstung, Getränkepulver und Plastikkappen für die Ballarbeit auf dem Platz. Selbst an Adapter für den Ballpumpen-Kompressor musste gedacht werden. Das Einzige, was Thiem getrost daheim lassen konnte, waren die Regenjacken.
So werden die Tage in Dubai alles andere als Urlaub. Denn wenn die bis zu drei Übungseinheiten pro Tag für die Spieler vorbei sind, fängt ihr Job erst richtig an. „Morgens sind wir die ersten und abends die letzten“, bringt es der seit anderthalb Jahrzehnten im Klub tätige Thiem auf den Punkt. „In dieser Hinsicht ist es für mich kein Unterschied, ob das Trainingslager in Dierhagen oder in Dubai ist.“

 

Zurück

  • sunmakersunmaker