Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.09.2007 14:31 Uhr

Pagelsdorf wieder zurück am Ruder der Hansa-Kogge

Zum ersten Mal nach einwöchiger Pause und überstandener Nasen-OP leitete Trainer Frank Pagelsdorf am heutigen Dienstag wieder das Training der Hansa-Profis. Und auch die meisten Spieler, die in der Vorwoche auf Grund diverser Probleme im Training etwas kürzer getreten waren oder sogar pausiert hatten, stiegen heute wieder ins Mannschaftstraining ein. Die zuletzt geschonten Torhüter Stefan Wächter und Jörg Hahnel waren ebenso wieder dabei wie Kai Bülow (nach Knieverletzung), Orestes (Oberschenkelzerrung), Diego Morais (Fußprobleme) und Addy-Waku Menga (Infekt). Neben den beiden für Länderspiele abgestellten Zafer Yelen und Heath Pearce fehlten allerdings weiterhin auch zwei Akteure wegen Verletzungen.

 

Während sich Regis Dorn nach seiner OP weiter auf dem Weg der Besserung befindet und voraussichtlich in zehn bis 14 Tagen ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist die Situation von Kapitän Stefan Beinlich momentan ungewiss. Er hat inzwischen Probleme mit beiden Knien und die Tendenz, dass er für das Punktspiel am kommenden Sonnabend in Bielefeld zur Verfügung steht, ist laut Frank Pagelsdorf „eher negativ.“ Positives konnte der Hansa-Coach allerdings von der Vormittagseinheit in der Laufhalle vermelden: „Die Mannschaft hat unter Beweis gestellt, dass sie die spielfreien Tage auch dazu genutzt hat, um noch spritziger zu werden. So haben mit Victor Agali, Dexter Langen, Christian Rahn und Patric Klandt gleich vier Spieler neue Sprintbestzeiten aufgestellt.“

Am Mittwoch (15.30 Uhr) und Donnerstag (11.00 Uhr) dieser Woche wird nur noch einmal trainiert, bevor die Mannschaft bereits am Donnerstag Nachmittag in ein Hotel in der Nähe von Bielefeld startet. Dort findet am Freitag dann auch das Abschlusstraining der Hanseaten statt.

Zurück

  • sunmakersunmaker