Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.08.2006 16:20 Uhr

Pagelsdorf will offensiver agieren

Wenn der FC Hansa am Freitag um 18 Uhr den FC Erzgebirge Aue zum ersten Heimspiel der neuen Saison erwartet, wird das Ostseestadion wieder aus allen Nähten platzen, mit voraussichtlich 25.000 Zuschauern annähernd ausverkauft sein. Am Spieltag öffnen die Stadionkassen um 10 Uhr und die Stadiontore ihre Pforten bereits um 16.15 Uhr.

Verzichten muss Trainer Frank Pagelsdorf gegen Aue neben den beiden langzeitverletzten Maik Wagefeld und Michael Hartmann diesmal auch auf den gesperrten Kai Bülow. Nachdem der Hansa-Youngster bereits in den Testspielen zweimal verletzt ausschied, avancierte er beim 0:0 in Freiburg erneut zum Pechvogel. Nach einer mutmaßlichen Verwechslung mit Enrico Kern hatte er dort seine erste Gelbe Karte erhalten, die später dann zum Platzverweis führte.

Aus der Not macht Trainer Frank Pagelsdorf jedoch eine Tugend: Da wir gegen Aue ohnehin etwas offensiver agieren wollen als in Freiburg, wird für Kai Bülow auch ein offensiver Mittelfeldspieler in die Mannschaft rücken. Bangen muss der Hansa-Coach auch noch um Mathias Schober und Gledson da Silva, die auf grund eines grippalen Infektes in dieser Woche eine Trainingspause einlegen musste. Doch er ist optimistisch, dass beide am Freitag wieder zur Verfügung stehen.

Zurück

  • sunmakersunmaker