Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.12.2008 08:09 Uhr

Personelle Probleme waren zu groß

Zum Abschluss der Regionalliga-Hinrunde ist die zweite Mannschaft des F.C. Hansa mit einer 0:2 Niederlage vom Auswärtsspiel bei Hertha BSC II zurückgekehrt. Damit bleiben die jungen Hanseaten zwar Tabellensiebenter, doch der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist wieder auf fünf Punkte geschmolzen.

Dass der Sprung in das obere Tabellendrittel nicht gelang, lag auch an den personellen Problemen der Rostocker. Neben mehreren Verletzten musste Trainer Thomas Finck im Vergleich zum Heimspiel gegen Altona 93 auch noch auf fünf Akteure verzichten, die er für andere Aufgaben abstellen musste. Während Felix Kroos mit der U18-Nationalmannschaft in Israel weilt, standen gleich vier Spieler zeitgleich im 18er-Kader der Profis, auch wenn mit Lukimya nur einer von ihnen beim 1:0 Heimsieg über den SV Wehen Wiesbaden zum Einsatz kam.

Zudem mussten die Hanseaten schon früh einem Rückstand hinterherlaufen, nachdem die Gastgeber einen kurz ausgeführten Eckball zum 1:0 nutzen konnten. Danach hatte die Hansa-Reserve mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, doch zweimal Menga sowie Rahmig und Haufe konnten selbst hundertprozentige Torchancen nicht verwerten. Und so bedeutete ein weiterer Hertha-Eckball, der noch auf den langen Pfosten verlängert wurde, den 2:0 Siegtreffer für die Berliner.

Torfolge: 1:0 Traore (12.), 2:0 Morack (80.)

Hansa II: Kronholm – Pett, Schrod, Grundmann, Mendy (46. Drecoll) – Buschke, R.Lange – Rahmig (71. Haufe), Becker – Kühn (81. Yilmaz), Menga

Zurück

  • sunmakersunmaker