Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.08.2013 12:44 Uhr

Perspektivtraining: Gemeinsame Einheit für unsere Profis von morgen

Beim F.C. Hansa sollen die besten Perspektivspieler aus dem eigenen Nachwuchs künftig noch besser gefördert werden. „Wir wollen den Talenten aus der zweiten Mannschaft, den A-Junioren und auf Sicht auch den B-Junioren signalisieren, dass sie wahrgenommen werden und ihnen die Türen nach oben immer offen stehen“, erklärt Sport-Vorstand Uwe Vester. Unter Leitung der beiden Drittliga-Trainer Andreas Bergmann und Andreas Reinke sowie mit Unterstützung der Nachwuchstrainer Axel Rietentiet (Hansa II) und Roland Kroos (A-Junioren) soll zweimal im Monat ein Perspektivtraining stattfinden. „Dabei ist der Fokus auf jene Talente gerichtet, die sich durch entsprechende Leistungen in ihren Mannschaften in den Vordergrund gespielt haben oder dort schon über längere Zeit Leistungsträger sind. Durchschnittlich fünf Spieler aus jeder der beiden Mannschaften sollen regelmäßig die Gelegenheit haben, oben anzuklopfen“, macht Uwe Vester deutlich.

Am Mittwoch (14. August) dieser Woche findet das erste Sondertraining für die besten Perspektivspieler ab 17 Uhr auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße statt. Neben den vier Torhütern Tobias Werk, Dominik Schütz (Hansa II), Robin Schröder und Jonas Hoffmann (A-Junioren) werden daran auch insgesamt neun Feldspieler beider Mannschaften teilnehmen. Neben Selcuk Tidim, Maximilian Rausch sowie den Neuzugängen Maurice Eusterfeldhaus und Dennis Srbeny aus der zweiten Mannschaft handelt es sich um die A-Junioren Florian Esdorf, Ivo Studzinski, Max Christiansen, Robert Grube und Jakob Lüdtke. Im Fokus der Trainer stehen zudem Philip Nauermann, Marc-Oliver Köller, Joshua Gebissa und Marvin Reusing, die aktuell allerdings verletzt oder angeschlagen sind und deshalb am ersten Perspektivtraining noch nicht teilnehmen werden.

Zurück