Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.09.2011 15:51 Uhr

Peter Vollmann: 'Die mentale Stärke wird eine entscheidende Rolle spielen’

Der 9. Spieltag steht vor der Tür und damit ein Heimspiel für den F.C. Hansa.
Am Sonntag, den 25.9.2011 empfangen die Hanseaten um 13.30 Uhr in der heimischen DKB-Arena den Karlsruher SC.
Bei der obligatorischen Pressekonferenz kurz vor der Begegnung erklärt Trainer Peter Vollmann den rund 15 Medienvertretern, dass "in Anbetracht der Tabellensituation ein kurzfristig richtungsweisenden Spiel ansteht“ und betont, dass drei Punkte gegen einen Mitkonkurrenten „gut tun“ bzw. für einen „erlösenden Moment sorgen würden".

Für die Partie, bei der  14.000 bis 16.000 Zuschauer erwartet werden, sieht Vollmann beide Teams unter starkem Druck und erwartet ein „spannendes Spiel“, wobei die „mentale Stärke eine entscheidende Rolle spielen wird“. Auf die Frage nach personellen Veränderungen erklärte der Trainer, man müsse „jede Position neu beurteilen“ und es sei möglich, dass es „mehr als eine Veränderung geben könnte“.
Auch taktisch sieht er eine Möglichkeit zur Änderung, nämlich die Mannschaft „weiter nach vorne zu schieben, damit der Weg zum Tor kürzer wird“.
In jedem Fall unterstreicht Vollmann die Wichtigkeit des „Mittels Sprache“. Das Team müsse miteinander sprechen, sich helfen und anfeuern, um so „die positiven Aktionen in den Kopf zu kriegen“. Ein Führungstor würde ebenfalls helfen, der Mannschaft Selbstvertrauen zu geben. Laut dem Hansa-Trainer wurden dafür seit Mittwoch in intensiven Trainingseinheiten „Schritte nach vorne“ gemacht, um letztendlich am Sonntag die „drei Punkte in Rostock zu behalten“.

Zurück