Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.09.2010 13:58 Uhr

Peter Vollmann: Die Taktik wird im Vordergrund stehen

Mit unverändertem 18er-Kader hat sich die Mannschaft des F.C. Hansa am Montag auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Offenbach gemacht. Das Drittliga-Spitzenspiel wird nun endgültig nicht live im Hessischen Fernsehen übertragen und deshalb - wie ursprünglich angesetzt - am Dienstag um 19 Uhr im Stadion Bieberer Berg angepfiffen.

Obwohl die Hanseaten nach dem 1:1 am Sonnabend gegen Wacker Burghausen die Tabellenführung übernommen haben, hat Trainer Peter Vollmann das Ergebnis des letzten Heimspiels als „gefühlte Niederlage“ eingestuft und betont: „So empfinden das auch die Spieler!“ Von ihnen erwartet der Hansa-Coach im Top-Spiel bei den Kickers nun eine Reaktion, auch wenn er weiß, dass seine Mannschaft diesmal nur Außenseiter ist: „Der Kader der Offenbacher ist besser besetzt, die Mannschaft wurde über einen Zeitraum von mehreren Monaten zusammengestellt und mit dem Ziel in die Saison geschickt, aufzusteigen.“ Dennoch sieht Peter Vollmann seine Mannschaft nicht chancenlos und hofft, „dass der Sprung auf den ersten Tabellenplatz nicht nur Bestätigung unseres guten Laufs, sondern gleichzeitig auch zusätzlicher Ansporn ist und bei den kommenden Aufgaben für einen weiteren Schub sorgen kann.“

Damit sich die Hanseaten in Offenbach wieder besser präsentieren als zuletzt zuhause gegen Burghausen, fordert der Hansa-Trainer von seiner Mannschaft: „Mit Pressing müssen wir versuchen, frühe Ballgewinne zu erzielen, uns die Bälle nach Möglichkeit schon im Mittelfeld erkämpfen. Wir werden uns sicherlich nicht hinten reinstellen, auch wenn wir davon ausgehen, dass die Offenbacher im eigenen Stadion sicherlich das Spiel machen werden.“ Die Tatsache, dass der OFC am vergangenen Wochenende seine erste Saisonniederlage einstecken musste, hat dem F.C. Hansa zwar die Tabellenführung beschert, „ist sonst aber sicherlich nicht so günstig für uns. Jetzt werden die Offenbacher gegen uns noch konzentrierter zur Sache gehen, um ihre weiße Heim-Weste zu wahren und sich die Tabellenführung vielleicht zurückzuholen.“

Ob er in Offenbach auch zum fünften Mal in Folge die gleiche Startelf auf den Rasen schicken wird, wollte Peter Vollmann noch nicht verraten. Er warnte aber davor, im Duell des Tabellenzweiten gegen den -ersten auch einen spielerischen Leckerbissen zu erwarten: „Ich gehe davon aus, dass die Taktik im Vordergrund stehen wird. Keine Mannschaft will in so einem wichtigen Spiel natürlich in Rückstand geraten.“ In jedem Fall aber ist der Chefcoach der Hanseaten nicht traurig darüber, dass aktuell eine englische Woche auf dem Spielplan steht: „Auch wenn wir nur einen Tag Pause hatten, bevor wir wieder in den Bus steigen mussten! Wir sind froh, dass wir das Burghausen-Spiel schnell abhaken und uns auf ein neues Spiel konzentrieren können.“

 

Zurück