Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.11.2014 14:52 Uhr

Peter Vollmann: "Hinter die Hinrunde einen schönen Endpunkt setzen"

Mit dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden endet am Sonnabend die erste Halbserie der 3. Liga und die Hansa-Profis haben dabei die Chance, die 20-Punkte-Marke zu erreichen. Auch Trainer Peter Vollmann hofft, „dass wir hinter die Hinrunde einen schönen Endpunkt setzen können. Es sind sehr viele Zuschauer im Stadion und die erwarten natürlich, dass wir das Spiel gewinnen. Wir wissen, dass wir in der Lage sind, jede Mannschaft der Liga zu schlagen. Dazu soll auch die stimmgewaltige Unterstützung durch unsere Fans beitragen.“

Bis auf die Langzeitverletzten kann der Hansa-Coach fast aus dem Vollen schöpfen. Robin Krauße, der zu Beginn der Woche noch pausierte, trainiert inzwischen wieder mit. Lediglich der Einsatz von Dennis Srbeny, der sich im Mittwoch-Training eine leichte Zerrung zugezogen hat, ist noch offen. Eine Veränderung in der Startelf wird es aber wohl auf jeden Fall geben. Da Stürmer Marcel Ziemer nach seiner Gelb-Sperre wieder einsatzfähig ist, dürfte Mustafa Kucukovic am Sonnabend wieder ins zweite Glied rücken.

Dass Dynamo Dresden aktuell seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen hat, kommt für Peter Vollmann nicht sehr überraschend: „Die Dresdner hatten einen sehr guten Saisonstart. Da ist es nicht unnormal, dass auch mal eine Phase kommt, wo es nicht mehr so hundertprozentig läuft.“ Zwar ist Dynamo Dresden inzwischen von Platz 1 auf Platz 11 zurückgefallen, hat aber weiterhin nur drei Punkte Rückstand auf Rang 2.

Da es sich am Sonnabend um eine Begegnung mit erhöhtem Risiko handelt und auf beiden Seiten des Gästeblockes Pufferzonen geschaffen werden müssen, wurde die Gesamtkapazität im Vorfeld auf 21600 Zuschauer begrenzt und zudem festgelegt, dass diese Tickets nur im Vorverkauf abgegeben werden. Am Spieltag selbst werden keine Tageskassen mehr geöffnet. Die Stadiontore öffnen diesmal bereits um 12:00 Uhr und damit zwei Stunden vor Spielbeginn. Der Gästeblock ist mit 2.400 Plätzen ausverkauft.

Zurück

  • sunmakersunmaker