Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.09.2014 16:00 Uhr

Peter Vollmann: Wir brauchen die volle Unterstützung unserer Fans

Das Ende der einen englischen Woche ist zugleich der Start in die nächste. Drei Tage nach dem Pokalspiel in Greifswald empfängt der F.C. Hansa am Sonnabend um 14 Uhr den DSC Arminia Bielefeld und damit den ersten der drei Kontrahenten in der „NRW-Woche“ der 3. Liga. Komplettiert wird sie mit dem Hansa-Gastspiel in Köln (24.9.) und dem anschließenden Heimspiel gegen den MSV Duisburg (27.9.).

Am Dienstag dieser Woche, als die Bielefelder ihr Nachholspiel in Unterhaching mit 3:1 gewannen, war Hansa-Trainer Peter Vollmann Augenzeuge der Partie: „Wenn sich die Möglichkeit ergibt, weil solche Spiele nicht parallel laufen, muss man diese Chance auch wahrnehmen. Jede persönliche Spielbeobachtung ist wichtig, die eigene Sicht auf die Dinge immer besser.“ Wobei der Rostocker Chefcoach einen verdienten Sieg der Gäste gesehen hat: „Nur zu Beginn hat Haching noch gut mitgespielt. Mit zunehmender Spielzeit wurde dann aber deutlich, wer die bessere Mannschaft ist. Am Ende haben sich die Bielefelder klar durchgesetzt. Sie werden jetzt sicherlich mit großem Selbstvertrauen nach Rostock kommen und wollen natürlich auch hier gewinnen.“

Dennoch glaubt Peter Vollmann wieder an eine „50:50-Chance: „Die Bielefelder haben zwar sehr viele Stärken, doch ich habe auch die ein oder andere Schwäche erkannt. Das Spiel beginnt erst einmal wieder bei Null und wir werden natürlich alles daran setzen, zu gewinnen. Dazu brauchen wir aber auch wieder die volle Unterstützung unserer Fans.“ Zudem hofft der Hansa-Trainer, dass man an die keinesfalls enttäuschende Leistung aus dem Chemnitz-Spiel anknüpfen kann: „Trotz der Niederlage haben wir dort zwei gute Halbzeiten gespielt.“
Nicht zuletzt auch deshalb plant Peter Vollmann „keine großen personellen Veränderungen. Es sei denn, jemand kann nicht spielen.“ Das könnte Linksverteidiger Sebastian Pelzer betreffen, hinter dem nach Aussage des Trainers ebenso noch „zwei Fragezeichen stehen wie hinter den Mittelfeldspielern Weidlich und Schünemann. Dies bedeutet, sie haben zwar zuletzt noch nicht wieder trainiert, aber ich habe noch Hoffnung, dass sie bis Sonnabend vielleicht in den Kader rücken können.“

Zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld erwartet der F.C. Hansa am Sonnabend rund 8.000 Zuschauer in der DKB-Arena, die um 13 Uhr ihre Pforten öffnen wird. Die Tageskassen öffnen bereits um 10 Uhr, ebenso wie das Hansa-Fanhaus, das sich in unmittelbarer Nähe des Stadions befindet. Dort treffen sich vor den Heimspielen zahlreiche Zuschauer, um bei kalten und warmen Getränken, Bratwurst oder Snacks zu fachsimpeln und sich gemeinsam auf das kommende Spiel einzustimmen.

Zurück

  • sunmakersunmaker