Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.08.2008 12:02 Uhr

Pflichtspiel-Premiere bei Holstein Kiel

Am kommenden Sonnabend wird es nun richtig ernst für den F.C. Hansa! Um 15.30 Uhr steigt im Kieler Holstein-Stadion das erste Pokalspiel der neuen Saison. Als Gastgeber für die Hanseaten fungiert der schleswig-holsteinische Pokalsieger Kieler SV Holstein, der zudem Meister der Oberliga Nord wurde und neben dem Double auch den Wiederaufstieg in die Regionalliga Nord feiern konnte.

Wenn man das Gastspiel der Hanseaten in Kiel als Pflichtspiel-Premiere bezeichnet, dann sogar aus mehreren Gründen. Das bevorstehende Pokalspiel ist nicht nur das erste Saisonspiel mit Wettbewerbscharakter, sondern beseitigt auch den letzten weißen Fleck auf der Deutschland-Karte. Schleswig-Holstein war bis dato das einzige Bundesland, in dem der F.C. Hansa noch nie ein Punkt- oder Pokalspiel bestritten hat.

Trotzdem sind weder die Kieler Mannschaft noch das Stadion Unbekannte für die Hanseaten, denn allein in den vergangenen 13 Monaten gastierten sie zweimal zu Testspielen in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Im Juli 2007 landeten sie einen 4:2 Auswärtssieg, wobei sich besonders der kurz zuvor zum F.C. Hansa gewechselte Fin Bartels an alter Wirkungsstätte pudelwohl fühlte. Beide Treffer zur frühen 2:0 Führung nach zehn Minuten bereitete der Ex-Kieler mit Flanken von der rechten Seite vor.

Beim 1:1 Unentschieden im Vorbereitungsspiel am 13. Juli diesen Jahres konnte Fin Bartels auf Grund einer leichten Verletzung nicht eingesetzt werden, kehrt nun jedoch zum DFB-Pokalspiel wieder an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück. Dort sind die gastgebenden  „Störche“ auf keinen Fall zu unterschätzen. Seine eingespielte Mannschaft verstärkte Trainer Peter Vollmann lediglich mit vier Neuzugängen, die nach Aussage der Kieler Chef-Coaches während des Trainingslagers in Bad Blankenburg gut in die Mannschaft integriert werden konnten.
Mit Alexander Nouri und Hendrik Großöhmichen bringen zwei Neuzugänge vom VfL Osnabrück sogar Zweitliga-Erfahrung mit an die Förde, während mit Jan Hoffmann und Torhüter Michael Frech (zwischenzeitlich SF Siegen) zwei ehemalige Akteure des Erzrivalen VfB Lübeck verpflichtet wurden. Weitere namhafte Akteure der Holsteiner sind unter anderem Simon Henzler, Hauke Brückner, Sven Boy oder Dimitrijus Guscinas.

Im dritten und zugleich letzten Testspiel während des Trainingslagers schossen sich die Kieler beim 18:0 Erfolg über den FSV Mengersgereuth noch einmal richtig warm. Im Pokal dagegen reicht den Kielern manchmal auch ein einziges Tor - wie zum Beispiel im Finale des Landespokals am 4. Juni gegen den VfB Lübeck. Da bescherte ihnen ein Jürgensen-Treffer in der Nachspielzeit den 1:0 Sieg und den damit verbundenen Einzug in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals.

Zurück

  • sunmakersunmaker