Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.10.2014 12:59 Uhr

PK: AOK Nordost und F.C. Hansa Rostock bieten Kindern und Jugendlichen kostenfreies Fußballtraining an

In sozialen Brennpunkten Rostocks können aktuell viele Kinder und Jugendliche nicht aktiv am Vereinssport teilnehmen. Insbesondere Eltern mit geringem Einkommen ist es nur möglich, ihre Kinder mit Hilfe von zusätzlichen Leistungen am kulturellen und sportlichen Leben teilnehmen zu lassen. Viele dieser Kinder sind sich in ihrer nachmittäglichen Freizeit deshalb oftmals selbst überlassen. Aber schon ein Ball und zwei Tore genügen, um Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten zusammenzuführen.

Der F.C. Hansa Rostock und die AOK Nordost gehen jetzt im Rahmen ihrer Gesundheitskooperation gemeinsam mit weiteren Partnern neue Wege und bieten ab sofort ein wöchentliches, kostenfreies Fußballtraining für Kinder und Jugendliche, die nicht  Mitglied in einem Sportverein sind, an. Unter dem Projektnamen AOK-Free Kick veranstaltet  der Verein und die Gesundheitskasse ab dem 14.10.2014 zweimal pro Woche für  8 bis 14-Jährige eine organisierte Freizeitgestaltung. Das neue Projekt ist Teil des Präventivprojektes „Hansa Rostock und ich“. Das Fußballtraining wird unter fachlicher Anleitung lizenzierter Trainer beispielsweise Juri Schlünz und Andreas Zachhuber durchgeführt.

Rainer Friedrich, Vorstand Prävention/ Stadionmanagement, freut sich über einen weiteren wichtigen Schritt in der Präventionsarbeit des F.C. Hansa Rostock: "Die Begeisterung für Sport und für Hansa Rostock ist bei unseren Präventionsbestrebungen stets der Türöffner. Daher freuen wir uns, in Zusammenarbeit mit unseren Partnern, den anderen Vereinen dieser Stadt und dem Stadtsportbund nicht nur sportliche Betätigung zu ermöglichen, sondern auch Workshops zu wichtigen Themen auf der Grundlage von "Hansa Rostock und ich" anbieten zu können. Wir bedanken uns deshalb recht herzlich bei der AOK Nordost für Ihr Engagement."

Für Markus Juhls, Pressereferent der AOK Nordost, ist dieses Projekt ein wichtiges Anliegen: „Die Menschen im Land verbinden mit der Gesundheitskasse die Themen Bewegung und Gesundheit. Und weil mit Bewegung und Sport im Leben jeder ein Gewinner ist, beginnt die Gesundheitskasse mit ihrer Präventionsarbeit schon möglichst früh im Kindesalter“, unterstreicht Juhls. „Der Name AOK steht aber auch für ein solidarisches Miteinander. Insoweit bietet der AOK-Free Kick die Chance, Kinder nicht nur für mehr Sport und Bewegung zu begeistern, sondern sie auch für ein faires Miteinander zu sensibilisieren - denn der Sport vereint wichtige Elemente wie Teamgeist, Zusammenhalt und Fairness. Auch für diese Werte möchten wir gemeinsam mit unseren Partnern ein Zeichen setzen. Das neue Projekt ist insoweit eine hervorragende Ergänzung beim
AOK Engagement für mehr Kindergesundheit im Land“, so Juhls weiter.

Alle Eltern können ab sofort ihre Kinder zum AOK Free Kick anmelden. Alle Informationen dazu finden Interessierte unter www.fc-hansa-fussballschule.de/aok-free-kick. Die Auftaktveranstaltung findet am 07.10.2014 ab 14:00 Uhr in der Sporthalle der Otto-Lilienthal Schule in Rostock-Toitenwinkel statt.

Zurück

  • sunmakersunmaker