Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.01.2014 14:59 Uhr

PK vor Stuttgart II: 'Wollen positive Entwicklung bestätigen' (mit Video)

700 Hansa-Fans werden sich am Freitag auf die rund 850 Kilometer lange Reise zum Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II machen und können sich auf eine gute Wettervorhersage freuen. Laut Aussage der Verantwortlichen vor Ort herrschen auf der Waldau Temperaturen im positiven Celsius-Bereich und auch weitere Niederschläge sind für die nächsten beiden Tage nicht angekündigt. Nach aktuellem Stand ist die Austragung der Begegnung zwischen der VfB-Reserve und den Hanseaten nicht gefährdet.

Nicht mit nach Stuttgart reisen kann Julian Jakobs. Der Flügelflitzer des F.C. Hansa, der bislang in allen 21 Meisterschaftsspielen der laufenden Saison zum Einsatz gekommen ist, ist aktuell erkrankt. „Er fühlte sich schon gestern nicht richtig wohl. Inzwischen hat er auch Fieber und so ging heute gar nichts mehr. Er fällt definitiv aus“, erklärte Andreas Bergmann auf der obligatorischen Pressekonferenz zwei Tage vor dem Spiel. Wer ihn in Stuttgart ersetzen wird, ließ der Hansa-Trainer noch offen.

Zu den Kandidaten gehören die anderen beiden Hansa-Spieler, die bislang noch kein Saisonspiel versäumt haben: Alex Mendy und David Blacha. Im einem Testspiel während der Rückrundenvorbereitung wurde Mendy auch auf der offensiven rechten Außenbahn eingesetzt, doch aktuell macht Andereas Bergmann deutlich, dass er im Punktspielalltag nicht auf ihn als Verteidiger verzichten will: „Er ist auf seiner Seite einfach wertvoller, wenn er das Spiel von hinten aufzieht. Zudem kann er mit seiner Kopfballstärke die eigene Innenverteidigung sehr gut unterstützen.“ Sollte hingegen Blacha auf die rechte Außenbahn wechseln, könnte er auf der linken Seite beispielsweise durch Manfred Starke ersetzt werden: „Ich kann mir grundsätzlich vorstellen, auch auf rechts zu spielen. Aber das muss natürlich der Trainer entscheiden“, erklärt David Blacha, der mit sieben Saisontoren bester Torschütze des F.C. Hansa ist damit immerhin Rang 7 der Drittliga-Torschützenliste belegt.

Wie das Spiel am kommenden Freitag in Stuttgart laufen wird, kann natürlich auch David Blacha nicht vorhersehen: „Wir wissen noch nicht genau, wo wir nach der Winterpause stehen. Doch ich hoffe, dass wir unsere positive Entwicklung bestätigen können. Auf jeden Fall haben wir im Trainingslager intensiv gearbeitet und dabei auch an unserem Pressing gefeilt. Durch die frühen Ballgewinne haben wir mehr Optionen. Mir liegt dieses Spielsystem und wir haben auch die entsprechenden Typen in der Mannschaft.“

Einen Favoriten für das Spiel in Stuttgart gibt es nicht, auch wenn die Hansa-Kogge vor der Winterpause auf einer Erfolgswoge segelte, während es für die Stuttgarter in den Tabellenkeller ging. Doch Trainer Andreas Bergmann weiß: „Gerade nach einer so langen Pause ist auch entscheidend, wer schnell wieder den Rhythmus findet. Zudem handelt es sich bei den U23-Teams um Mannschaften mit vielen Talenten, die großes Potential haben, aber manchmal noch Leistungsschwankungen unterworfen sind. Wir müssen auch dieses Spiel ernsthaft angehen und weiterhin so hungrig agieren, wie in den letzten Spielen vor der Winterpause.“

Zurück