Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.08.2013 14:15 Uhr

PK: 'Wir wollen wieder einen Schritt nach vorne machen' (Video)

Zwischen 8.000 und 10.000 Zuschauer werden am kommenden Sonntag in der Rostocker DKB-Arena erwartet, wenn der F.C. Hansa am dritten Spieltag der 3. Liga den VfB Stuttgart II empfängt und nach dem 0:0-Unentschieden gegen Holstein Kiel sowie dem 2:1-Auswärtssieg über die SV 07 Elversberg nun auch den ersten vollen Erfolg im eigenen Stadion anpeilt. Trainer Andreas Bergmann ist durchaus zuversichtlich, dass seine Mannschaft ihren positiven Trend fortsetzen kann: „Zuletzt gab es zwar immer wieder Phasen, wo es noch nicht richtig rund lief. Doch daran arbeiten wir sehr intensiv und ich bin optimistisch, dass wir künftig auch über längere Strecken stabiler auftreten werden. Am Sonntag gegen Stuttgart wollen wir wieder einen Schritt nach vorne machen.“

Die Qualitäten des besten deutschen U23-Team kennt Andreas Bergmann ganz genau: „Ich habe ja selbst schon mehrere U23-Mannschaften trainiert. Dass die VfB-Spieler fußballerisch und taktisch sehr gut ausgebildet sind, ist mir bewusst. Und natürlich haben wir uns in Vorbereitung auf das Spiel auch professionell mit dem Gegner beschäftigt. Doch den Fokus müssen wir ganz klar auf uns selbst richten“, unterstreicht der Hansa-Trainer, der auch in seiner Mannschaft mehrere junge Spieler aufbieten wird, die in den Nachwuchsabteilungen verschiedener Bundesligisten ausgebildet wurden.
Zu ihnen gehört der 22jährige David Blacha, der sich bislang beim F.C. Hansa schon in den Vordergrund spielen konnte. Nicht von ungefähr zeichnet er sich für die ersten beiden Rostocker Saisontore verantwortlich. Den Doppelpack von Elversberg zu wiederholen, „wäre sicherlich nicht schlecht. Doch in erster Linie geht es für uns um die drei Punkte. Und gewinnen tun wir nur gemeinsam als Mannschaft“, unterstreicht der Mittelfeldspieler, dessen Rezept ähnlich klingt wie das des Trainers: „Wenn wir dem Gegner unser Spiel aufzwingen können, haben wir gute Karten, auch den ersten Heimsieg einzufahren.“

Nicht zur Verfügung steht – neben den Langzeitverletzten Ken Leemans und Fabian Künnemann sowie dem weiterhin gesperrten Jörg Hahnel – diesmal auch Mustafa Kucukovic. Der Hansa-Stürmer konnte wegen einer Einblutung im Bauchbereich zuletzt nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Dafür stehen möglichweise gleich drei Akteure vor ihrer erstmaligen Nominierung in den Punktspiel-Kader. Das gilt in erster Linie für den in dieser Woche verpflichteten Neuzugang Denis Weidlich, aber auch für die wieder genesenen Nikolaos Ioannidis und Robin Krauße. Während Ioannidis bereits vor einer Woche im Landespokal sein erstes Pflichtspiel für den F.C. Hansa bestritt, debütierte Krauße am Montag dieser Woche beim Benefiz-Spiel in Torgelow.

Zurück