Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.08.2007 12:21 Uhr

Pokal-Reise ins Saarland

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison wirft seine Schatten voraus. Bereits eine Woche vor dem Punktspiel-Auftakt beim Deutschen Rekordmeister FC Bayern München steht dem F.C. Hansa eine lange Reise bevor, die die Rostocker im Rahmen der ersten Runde des DFB-Pokals ins Saarland führt. Am kommenden Sonnabend müssen sie ab 18.30 Uhr beim Oberligisten SV Rot-Weiß Hasborn antreten, der sein Heimspiel aus organisatorischen Gründen in das 27 km südlich von Hasborn gelegene Stadion Kaiserlinde nach Elversberg verlegt hat. Die 7000 Zuschauer fassende Anlage hat eine überdachte Tribüne und liegt zudem sehr verkehrsgünstig, direkt an der gleichnamigen Autobahnausfahrt der A8. Parkplätze allerdings sind auch an der Kaiserlinde Mangelware.

Mehr als 2500 Tickets für das Pokalspiel wurden bereits im Vorverkauf abgesetzt, alle 440 Sitzplätze sind ausverkauft. Stehplatzkarten zum Preis von 11 Euro werden am Spieltag ab 15 Uhr an den Stadionkassen angeboten. Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 7 Euro, Kinder unter 10 Jahren haben in Begleitung von Erwachsenen freien Eintritt.
Für den saarländischen Landespokalsieger handelt es sich um die vierte Teilnahme am DFB-Pokal, wobei der Höhepunkt aus Sicht der Hasborner aus dem Jahr 1975 datiert. Nach einem 3:1 Heimsieg über den VfL Neuwied gastierten sie in der 2.Runde auf dem Gladbacher Bökelberg, hielten dort bis zur Pause ein 0:0 und mussten sich dem amtierenden Deutschen Meister und UEFA-Pokalsieger Borussia Mönchengladbach am Ende nur mit 0:3 geschlagen geben.

Nachdem die Saarländer 1978 nach einem 2:4 gegen TuS Langerwehe bereits zum Auftakt aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden waren, gelang ihnen 1991 sogar der Einzug in die 3.Runde. Einem 3:2 Auswärtssieg nach Verlängerung bei der SpVgg Zschopau folgte das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück, das 1:1 nach Verlängerung endete. Im Elfmeterschießen jedoch triumphierten die Rot-Weißen mit 5:4 über den Zweitligisten. Das Pokalaus kam schließlich in der 3.Runde beim Freiburger FC, wo sich die Hasborner knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten.

16 Jahre später nun startet der 1920 gegründete Verein einen weiteren Anlauf im DFB-Pokal und will seine Haut natürlich wieder so teuer wie möglich verkaufen. Die Generalprobe ist der Mannschaft von Trainer Bernd Rohrbacher am vergangenen Sonntag gelungen, denn am ersten Spieltag der Oberliga Südwest wurde das Saarland-Derby gegen die Sportfreunde Köllerbach im heimischen Waldstadion mit 3:1 gewonnen. Die Hasborner Tore erzielten Andre Drews (2) und Jörg Feid.

Für die Rostocker ist es die insgesamt 17.Teilnahme am DFB-Pokal, wo als bislang größter Erfolg das Erreichen des Halbfinales 1999/2000 zu Buche steht. Im Münchner Olympiastadion musste man sich dann aber dem späteren Pokalsieger FC Bayern knapp mit 2:3 geschlagen geben. Mehrfach war für die Hanseaten allerdings auch schon in der ersten Runde Endstation, zuletzt vor Jahresfrist mit der 1:2 Niederlage in Babelsberg auch bei einem Oberligisten. Die Mannschaft von Frank Pagelsdorf sollte also gewarnt sein.

Zurück

  • sunmakersunmaker