Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.10.2013 09:15 Uhr

Pokal-Vorschau: Malchower SV in Liga sieglos – im Pokal ohne Gegentreffer

Schon nach dem achten Spieltag der aktuellen Oberliga-Saison sieht die Lage für den Malchower SV relativ bedrohlich aus. Die Mannschaft, die in den zurückliegenden drei Jahren jeweils Rang 10 der Abschlusstabelle belegte, hat bereits siebenmal verloren und dabei durchschnittlich drei Gegentore kassiert. Lediglich einen Punkt haben die Malchower auf dem Konto – am zweiten Spieltag beim RSV Waltersdorf konnten sie einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2-Unentschieden verwandeln. Danach wurde sechsmal in Folge verloren, am vergangenen Sonnabend gab es mit dem 0:4 zu Hause gegen den SV Altlüdersdorf sogar die höchste Saisonniederlage. Als Schlusslicht der NOFV-Oberliga Nord hat der MSV aktuell sechs Punkte Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

An Chef-Coach Sven Lange, einen gebürtigen Rostocker, der den Malchower SV bereits seit Juli 2004 trainiert, wird dennoch nicht gerüttelt. Den schwachen Saisonstart machen die Verantwortlichen am großen Umbruch der Mannschaft fest und sind davon überzeugt, dass sich im weiteren Saisonverlauf die erhofften Fortschritte noch einstellen werden. Die einzigen Erfolgserlebnisse gab es bislang im Landespokal, wo zweimal gewonnen werden konnte. In der ersten Runde gab es einen 4:0-Auswärtssieg bei Einheit Crivitz und in der zweiten Runde einen knappen 1:0-Erfolg beim Verbandsligisten Greifswalder SV. Damit haben sich die Malchower ohne Gegentreffer für das Achtelfinale qualifiziert und empfangen nun am kommenden Sonnabend um 15 Uhr den F.C. Hansa auf dem heimischen Waldsportplatz. Dabei handelt es sich um das erste Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften überhaupt.

Zurück