Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.09.2012 10:08 Uhr

Pokalpremiere zwischen Güstrow und dem F.C. Hansa am Sonnabend

Knapp 16 Monate nach ihrem 3:0-Finalsieg über den FC Anker Wismar am 18. Mai 2011 sind die Drittliga-Fußballer des F.C. Hansa wieder im Krombacher-Landespokal gefordert. Nach der – durch den Profi-Status bedingten – Nichtteilnahme in der Saison 2011/12 und einem Freilos in der ersten Runde des aktuellen Wettbewerbs greifen die Rostocker nun am kommenden Wochenende wieder ins Pokalgeschehen ein.

Die Zweitrunden-Begegnung beim Landesligisten Güstrower SC 09 ist für Sonnabend den 8. September angesetzt worden. Ob der bisherige Trainer der Güstrower, der Ex-Hanseat Jens Dowe, im Pokal noch für die Mannschaft verantwortlich sein wird, steht noch nicht fest, denn Dowe hat in dieser Woche das Traineramt beim Fußball-Oberligisten SV Waren 09 übernommen.

Der Anpfiff von Schiedsrichterin Diana Räder-Krause erfolgt um 14.30 Uhr im Güstrower Jahnstadion, wo der F.C. Hansa bereits sein viertes Pflichtspiel bestreitet. Zum ersten Mal liefen die Rostocker dort vor mehr als 50 Jahren auf, als man am 22. April 1961 – auf neutralem Platz – das Oberliga-Punktspiel gegen Lok Stendal mit 3:0 gewinnen konnte. Ebenfalls schon dreieinhalb Jahrzehnte sind vergangen, seit die Güstrower Fußballer zuletzt in einem Pflichtspiel auf den F.C. Hansa trafen. In der Saison 1977/78 standen sich beide Mannschaften in der DDR-Liga gegenüber, wobei die Hanseaten die bislang letzte Begegnung am 4. März 1978 im Güstrower Jahnstadion mit 2:0 gewannen. Im Hinspiel am 10. September 1977 gab es einen klaren 6:1 Heimsieg des F.C. Hansa, der die Güstrower am 18. April 1976 sogar mit 6:0 aus dem Ostseestadion fegte. Den einzigen Punktgewinn feierte die damalige BSG Einheit Güstrow bei der Punktspielpremiere beider Teams am 15. November 1975, als man sich 1:1 unentschieden trennte. Diese vier Meisterschaftsspiele blieben bis heute die einzigen Pflichtspiele zwischen den Güstrowern und den Hanseaten. Nun kommt es zum ersten Pokalspiel beider Mannschaften.

Nach Namensänderungen in BSG Lok (1984) und VfL Grün-Gold (1990) sowie Fusionen mit ETSV und PSV Güstrow entstand vor zwei Jahren der Güstrower SC 09, der aktuell in der Landesliga Nord spielt. Nach zwei absolvierten Spieltagen, an denen sie in Pastow (1:4) und Graal-Müritz (1:3) jeweils auswärts antreten mussten und verloren, finden sich die Güstrower am Tabellenende wieder. Den bislang einzigen Saisonsieg gab es für die Barlachstädter in der ersten Runde des Krombacher-Landespokals, als man zuhause den klassengleichen Lübzer SV mit 3:0 bezwang.

Eintrittskarten für das Pokalspiel gegen den F.C. Hansa gibt es seit Montag dieser Woche zum Preis von 6 Euro unter anderem in der Geschäftsstelle des Güstrower SC sowie bei Güstrow Information. Die einzige Vorverkaufsstelle in Rostock befindet sich bei „Radwelt Küppers“ in der Lütten Kleiner Warnowalle 35, wo die Tickets täglich von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr zu erwerben sind. Ermäßigte Karten zum Preis von 4 Euro werden nur am Spieltag an den Stadionkassen angeboten.

Zurück