Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.02.2013 11:41 Uhr

Profis trainieren 'Indoor' - Jordanov arbeitet an Comeback

Zwei Übungseinheiten hatte Trainer Marc Fascher für den heutigen Dienstag angesetzt, doch der schneebedeckte Trainingsplatz blieb (zumindest fast) verwaist. Lediglich zwei Hanseaten trotzten der Witterung, denn unter Leitung von Co-Trainer Steffen Baumgart arbeitete Edisson Jordanov weiter fleißig an seinem Comeback. Wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, steht allerdings noch nicht fest.

Während die Torhüter auf den Tribünen der DKB-Arena Treppenläufe und weitere Schnellkraftübungen absolvierten, trainierte der Rest der Mannschaft im Kraftraum des Kabinentraktes. Und auch am Nachmittag wird man die Hanseaten nicht unter winterlichen Bedingungen erleben. Die zweite Einheit des Tages findet in der Soccer-Halle des Sportparks Bargeshagen statt.

Bis zum Heimspiel gegen Wacker Burghausen sind dann noch vier weitere Trainingseinheiten, die voraussichtlich wieder auf dem Rasenplatz an der Kopernikusstraße stattfinden werden, geplant. Während am Mittwoch und Freitag jeweils einmal ab 13.30 Uhr trainiert wird, sind für Donnerstag um 10.00 Uhr und 14.30 Uhr noch einmal zwei Einheiten geplant. Dann soll auch Philipp Klement, der sich am vergangenen Sonnabend leicht verletzt hatte, wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der 20-Jährige absolvierte am Vormittag eine Einheit auf dem Ergometer. Ken Leemans ist nach überstandener Grippe auch wieder auf dem Trainingsgelände dabei und stieg mit leichtem Lauftraining wieder ein.

Das Meisterschaftsspiel des F.C. Hansa gegen die Mannschaft von Wacker Burghausen, die am heutigen Dienstag noch ein Nachholspiel gegen Alemannia Aachen absolvieren muss, findet am Sonnabend ab 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena statt. Nach dem Ausfall der Begegnung mit Darmstadt 98 müssen die Rostocker Spieler Alex Mendy und Ken Leemans ihre Sperren nun am kommenden Wochenende absitzen.

Zurück