Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.04.2018 14:41 Uhr

Rankovic und Rieble zu Besuch bei Avedo: Fan-Wünsche werden wahr

Stell dir vor, du kommst zur Arbeit und dort sitzen auf einmal zwei Hansa-Profis! Genau das ist den Mitarbeitern unseres Partners der Avedo GmbH an diesem Donnerstag so passiert. Der Rostocker Premiumdienstleister im Dialogmarketing hatte Vladimir Rankovic und Nico Rieble zu sich ins Call-Center nach Lütten Klein eingeladen.

Geschäftsführer Thomas Schulz führte das Duo zunächst durch die Großraumbüros, zeigte den Abwehrspielern den Tagesablauf und nannte einige Fakten über den Standort Rostock, bei dem über 400 Mitarbeiter beschäftigt sind.

"Ich wusste nicht, was mich erwartet und habe es mir auch viel lauter vorgestellt mit einem viel größerem Durcheinander", gesteht Hansa-Linksverteidiger Nico Rieble und war ganz überrascht von der angenehmen Arbeitsatmosphäre. Nachdem er dann auch selbst mal das Headset aufsetzen durfte, wurden die Stifte gezückt und zusammen mit Vladi Rankovic die zahlreichen Autogrammwünsche der Mitarbeiter erfüllt. Klar, die Chance auf eine eine persönliche Widmung sei es auf den Autogrammkarten oder den eigenen Trikots, hat sich keiner entgehen lassen! 

Und natürlich wurden mit den beiden Kickern auch gleich noch ein paar Fotos gemacht und über Fußball und den F.C. Hansa gefachsimpelt. Kein Wunder, dass die Begeisterung angesichts dieser netten weiß-blauen Abwechslung groß war: "Ich war sehr aufgeregt", sagt Udo Prast. Der Avedo-Mitarbeiter ist bekennender Hansa-Fan und hat seinen Arbeitsplatz sogar mit mehreren Hansa-Fahnen dekoriert. "Ich habe mich sehr über den Besuch gefreut. Die Jungs sind sehr bodenständig, das ist wichtig im Leistungssport", berichtet er glücklich.

Auch Thomas Schulz war angesichts des prominenten Besuchs höchst erfreut: "Wir haben uns ganz bewusst im vergangenen Sommer für die Partnerschaft mit Hansa entschieden. Eine ganze Menge unserer Mitarbeiter sind heißblütige Fans von Hansa Rostock. Mit solchen Aktionen können wir ihnen auch mal auf besondere Weise etwas zurückgeben", so der Geschäftsführer, der bereits voraus blickt: "Ich glaube, wir werden unsere Partnerschaft auch im nächsten Jahr fortsetzen."

Zurück

  • sunmakersunmaker