Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.05.2009 08:34 Uhr

Regionalliga-Mannschaft erwartet Energie Cottbus

Vier Spieltage vor dem Saisonende der Regionalliga Nord benötigt der F.C. Hansa II immer noch drei Punkte, um den Klassenerhalt zu realisieren. Die erste Gelegenheit dazu gibt es bereits am kommenden Dienstag, wenn ab 17 Uhr die zweite Mannschaft des FC Energie Cottbus in der DKB-Arena gastiert.

Sollten die jungen Hanseaten diese Partie gewinnen, hätten sie vor den letzten drei Saisonspielen neun Punkte Vorsprung sowie eine mindestens um neun Treffer bessere Tordifferenz gegenüber dem Fünfzehnten Türkiyemspor Berlin.

Doch zu einem Selbstläufer wird diese Partie nicht, auch wenn die Lausitzer als Schlusslicht nach Rostock kommen. Gerade weil sie inzwischen auch schon rechnerisch abgestiegen sind, können sie hier völlig befreit aufspielen , weiß auch Hansa-Trainer Axel Rietentiet, der das Hinspielergebnis übrigens zum Tabu-Thema erklärt hat: Es wäre gefährlich, wenn die Spieler auf dem Platz noch den 8:1 Auswärtssieg im Kopf haben. Darüber werden wir kein Wort verlieren , erklärt der Rostocker Coach, der seine Mannschaft vor der Partie gegen die Cottbuser darauf eingeschworen hat: Es gilt, diese Begegnung mit der vollsten Konzentration anzugehen, denn sie muss ohne wenn und aber gewonnen werden!

Ob es am Dienstag Unterstützung aus dem erweiterten Profi-Kader gibt, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Auf Ü23-Lizenzspieler darf der Hansa-Coach an den letzten vier Spieltagen allerdings nicht mehr zurückgreifen. Zudem kann Felix Freitag, der wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist, gegen Cottbus nicht eingesetzt werden.

Zurück

  • sunmakersunmaker