Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.11.2008 13:30 Uhr

Reißen die Serien am ersten Advent?

Vor acht Jahren sah die Fußball-Landschaft noch ganz anders aus. Während der F.C. Hansa ein fester Bestandteil der Bundesliga war, stand der seinerzeit drittklassige FC Augsburg kurz vor der Insolvenz und musste sich sogar bis in die Bayernliga zurückziehen! An Profi-Fußball in der Fuggerstadt war vorerst nicht zu denken. Doch man machte aus der Not eine Tugend, konnte sich finanziell sanieren und damit auch sportlich wieder neu durchstarten. Nach zwei Jahren war 2002 die Rückkehr in die Regionalliga geschafft, wo man schon im ersten Jahr als Tabellendritter fast den Durchmarsch geschafft hätte. Nach zwei vierten Plätzen 2004 und 2005 – und inzwischen als GmbH & Co. KGaA firmierend – wurde 2006 dann mit dem Meistertitel in der Südstaffel der Aufstieg in die 2.Bundesliga perfekt gemacht. Auch dort akklimatisierten sich die Augsburger gleich im ersten Jahr sehr gut und belegten auf Anhieb Platz 7, während sie in der vergangenen Saison den Klassenerhalt dann nur denkbar knapp auf Grund der besseren Tordifferenz gegenüber Kickers Offenbach realisieren konnten.

Auch der Start in die aktuelle Saison verlief alles andere als viel versprechend für die Mannschaft von Trainer Holger Fach. Nach sechs Niederlagen an den ersten sieben Spieltagen fanden sich die Augsburger auf einem direkten Abstiegsplatz wieder. Am achten Spieltag sah dann alles danach aus, als müsste der Chefcoach, der den FCA erst am 18. April diesen Jahres übernommen hatte, seinen Hut nehmen. Bis in die Schlussphase des Heimspiels gegen den FC St.Pauli lag man mit 1:2 im Hintertreffen! Doch durch einen Treffer in der Nachspielzeit gewann man noch mit 3:2 und leitete damit eine positive Serie ein, die aktuell immer noch Bestand hat. Mit vier Siegen und drei Unentschieden haben die Augsburger inzwischen auch schon den F.C. Hansa in der Tabelle überholt und rangieren nach dem 1:0 Heimsieg am vergangenen Sonntag über den Tabellenzweiten 1.FC Kaiserslautern auf dem zehnten Tabellenplatz.

Im zweiten aufeinander folgenden Heimspiel erwartet der FCA, in dessen Kader mit Uwe Möhrle, Marco Vorbeck und Marco Küntzel auch drei Ex-Rostocker stehen, am kommenden Sonntag nun den F.C. Hansa. Der reist inzwischen mit einer Negativserie von zuletzt sechs sieglosen Punktspielen nach Augsburg. Im Rosenaustadion starten die Hanseaten zudem den achten Versuch der laufenden Saison, mit drei Punkten die Heimreise antreten zu können. Sollte dieses Vorhaben endlich gelingen, würden die aktuellen Serien beider Mannschaften reißen. Und der erste Adventssonntag für die Hansa-Fans gleich dreimal so schön...

Zurück

  • sunmakersunmaker