Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.09.2010 05:09 Uhr

Reizvolles Duell mit langer Tradition

Wenn der F.C. Hansa am kommenden Sonnabend beim SV Babelsberg 03 antritt, handelt es sich um ein Duell mit langer Tradition. Und dennoch erleben wir erst die neunte Meisterschafts-Begegnung zwischen den ersten Mannschaften beider Vereine. Sechs der bislang acht Punktspiele fanden immerhin schon in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts statt, als die Mannschaften noch als Rotation Babelsberg und SC Empor Rostock firmierten.

Da die Fußball-Sektion des SCE erst während der laufenden Spielzeit 1954/55 gegründet wurde, kam es im Januar 1955 nur zu einer Rückrunden-Begegnung in Babelsberg. Und auch in der anschließenden Übergangsrunde der DDR-Oberliga traf man lediglich einmal in der Potsdamer Vorstadt aufeinander. So kam es, dass die Rostocker nur zwei der sechs Begegnungen, die im Rahmen der höchsten Spielklasse ausgetragen wurden, im heimischen Ostseestadion bestreiten konnten (1:2, 3:0). Auf dem Babelsberger Karl-Liebknecht-Sportplatz gab es zwischen 1955 und 1958 einen Auswärtssieg (3:2) und drei Niederlagen (1:2, 1:3, 1:2).
1958 stieg Rotation Babelsberg aus der DDR-Oberliga ab und in den folgenden fünf Jahrzehnten kämpfte man nur noch zweimal gegeneinander um Meisterschaftspunkte – und zwar in der Nordstaffel der DDR-Liga-Saison 1986/87. Am zwölften Spieltag kam es im Ostseestadion zum Top-Spiel zwischen Spitzenreiter F.C. Hansa und dem Tabellenzweiten Motor Babelsberg, der nur einen Punkt Rückstand hatte. Doch die mit Spannung erwartete Partie sollte recht einseitig verlaufen, denn am Ende feierten die Rostocker mit einem deutlichen 6:0-Erfolg sogar ihren höchsten Saisonsieg!

Das Rückspiel am 29. Spieltag im Babelsberger Karl-Liebknecht Stadion gewannen die Hanseaten, die mit mittlerweile 13 Punkten Vorsprung auf die besten Verfolger den Wiederaufstieg schon in der Tasche hatten, klar mit 3:0. Diese Begegnung sollte allerdings noch nicht das letzte Pflichtspiel des F.C. Hansa in Babelsberg gewesen sein, denn knapp zwanzig Jahre später trafen beide Vereine an gleicher Stelle noch einmal im Rahmen des DFB-Pokals aufeinander. Am 10. September 2006 gelang dem seinerzeit viertklassigen SV Babelsberg 03 ein überraschender 2:1-Erfolg, womit der F.C. Hansa in seiner Aufstiegssaison die einzige Pflichtspielniederlage der ersten Halbserie kassierte!

Genau vier Jahre und einen Tag später treffen beide Mannschaften nun zum insgesamt zehnten Mal zu einem Punkt- oder Pokalspiel aufeinander. Zum siebenten Mal wird an der Babelsberger Karl-Liebknecht-Straße gespielt, wo es am kommenden Sonnabend ab 14 Uhr zum ersten Drittliga-Duell zwischen den Gastgebern und der ersten Mannschaft des F.C. Hansa kommt. Der Sieger dieser Partie würde auch die Führung in der ewigen Punktspiel-Bilanz übernehmen, denn bislang stehen für beide Vertretungen vier Meisterschaftssiege zu Buche.

Zurück