Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.12.2017 14:43 Uhr

Resozialisierungsinitiative mit „Hand und Fuß“: Hansa-Torwart-Nachwuchs besucht JA Neustrelitz

An diese Überraschung kurz vor Weihnachten werden sich die Kicker in der JA Neustrelitz noch lange erinnern: Torwarttrainer Stefan Karow und Fanbeauftragter Uwe Schröder besuchten am Montag (18.12.2017) mit einigen Keepern der Hansa-Nachwuchsakademie die JA Neustrelitz, um dort mit jungen Gefangenen des Projektes „Anstoß für ein neues Leben“ einen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen.

Die Insassen staunten nicht schlecht, als während des Sportnachmittages plötzlich Besuch in der Sporthalle der JA Neustrelitz auftauchte, ein Mixturnier zum Jahresausklang war die Überraschung.

Die gemischten Teams waren schnell gefunden. „Spielerisch sich näher kommen, Vorurteile abbauen sind ein Aspekt dieses Turniers “, erklärt der Torwarttrainer der Kogge.

Im Mittelpunkt standen aber dennoch Teamgeist und Fairplay, was auch während des gesamten Turniers spürbar war.Zum Abschluss gab es eine gemeinsame Kaffeerunde, wobei der überwiegende Teil der Insassen mit den Nachwuchskickern, wobei die Frage und Antwortstunde kein Ende nehmen wollte.

Interessiert, so merkte man es den Insassen an, war schon die Schilderung der Nachwuchskicker zu Schule, Training, Spiele sowie Freizeit.  Auch die Fragen der interessierten Nachwuchstorhüter wurden ohne Vorbehalte durch die Inhaftierten beantwortet und so gegebenenfalls Vorurteile abgebaut werden konnten.

Schließlich möchte der F.C. Hansa im Zuge der Kooperation mit der Jugendanstalt Neustrelitz Prävention vorantreiben und intensiv zur Resozialisierung beitragen. Und das gelang mit dem Trainingstag bereits sehr, denn alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß und erlebten einen aufregenden und spannenden Tag.

Zurück

  • sunmakersunmaker