Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.09.2008 12:17 Uhr

Robert Lechleiter muss am Dienstag zum MRT-Termin

Nur vier Tage Pause hat der F.C. Hansa zwischen dem gestrigen Heimspiel gegen den 1.FSV Mainz 05 und dem bevorstehenden Auswärtsspiel am Freitag um 18 Uhr bei Rot-Weiß Ahlen. Bereits am Donnerstag Vormittag um 10 Uhr reist die Mannschaft mit dem Bus in Richtung Ahlen, wo vor Ort am Abend sowie am nächsten Morgen noch zweimal leicht trainiert wird. Zuvor finden in Rostock am Dienstag und Mittwoch noch insgesamt zwei Trainingseinheiten statt, die jeweils für 15 Uhr angesetzt sind.

Am Montag fand für die Spieler, die gegen Mainz 05 im Einsatz waren, das sogenannte „Auslaufen“ nach dem Spiel erstmals auf den neuen Spinning-Rädern statt. Ohnehin nicht richtig laufen konnten heute zwei Hanseaten, die sich während dieser Partie Verletzungen zugezogen hatten. Regis Dorn, der nach einem Zusammenprall mit dem Mainzer Torhüter kurz nach der Pause ausgewechselt werden musste, konnte wegen seiner Prellung im rechten Oberschenkel ebenso nur in die Pedalen treten wie Robert Lechleiter, der sich bereits unmittelbar nach seiner Einwechslung das linke Knie verdreht, aber bis zum Ende noch durchgespielt hatte. Klarheit über die Verletzung des Mittelfeldspielers soll am Dienstag eine MRT-Untersuchung geben.

Fast alle Spieler, die gegen Mainz 05 nicht in Aktion waren, bestritten am Montag Vormittag eine normale Einheit auf dem Trainingsplatz, wobei der langzeitverletzte Stammtorhüter Stefan Wächter weiterhin planmäßig sein Sonderprogramm abspult. Nur Lauftraining absolvieren konnten mit Orestes und Mario Fillinger allerdings jene beiden Akteure, die wegen ihrer Verletzungen am vergangenen Wochenende erst garnicht für den 18er-Kader nominiert werden konnten. Wann sie wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, ist noch unklar.

Zurück

  • sunmakersunmaker