Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.09.2008 14:51 Uhr

Rostock erhält zwei „Eliteschulen des Fußballs“

Als „Eliteschulen des Fußballs“ wurden am heutigen Donnerstag die CJD Christophorusschule und die Heinrich-Schütz-Realschule in Rostock zertifiziert. Im Beisein von Innenministers Lorenz Caffier und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling übergab der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Dr. Theo Zwanziger, im Rostocker Leichtathletikstadion die Urkunden an die Schulleiter Konrad Frenzel (CJD) und Torsten Baumert (Heinrich-Schütz-Schule). 

Bisher hat der DFB deutschlandweit 20 Schulen als „Eliteschulen des Fußballs“ ausgezeichnet, darunter in Berlin, Cottbus, Jena und Potsdam. „Eliteschule des Fußballs“ ist ein Zertifikat für ein gut funktionierendes Netzwerk von Schule, Leistungszentrum und Verband, das garantiert, dass alle Spitzentalente auf umfassende Hilfe- und Serviceleistungen mit dem Ziel einer parallelen sportlichen und schulischen Karriereförderung zurückgreifen können. Dies zeigt sich zum einen in zusätzlichen Trainingseinheiten im Rahmen des Vormittagsunterrichts, zum anderen in Punkten wie beispielsweise Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und zeitlich flexiblen Klausurterminen. 

Beim F.C. Hansa Rostock ist die Freude natürlich groß, dass mit dem CJD-Gymnasium und der Heinrich-Schütz-Realschule zwei langjährigen Partnern des Vereins der Titel „Eliteschule des Fußballs“ verliehen wird. „Diese Auszeichnung vom Deutschen Fußball-Bund ist Anerkennung der sehr guten Zusammenarbeit zwischen den beiden sportbetonten Bildungseinrichtungen sowie der Nachwuchs-Akademie des F.C. Hansa. Am Standort Rostock sind sehr gute Rahmenbedingungen für die Synthese von fußballerischer und schulischer Ausbildung gegeben. Davon haben beispielsweise auch Kai Bülow, Tom Buschke und Tobias Jänicke profitiert, die inzwischen von Frank Pagelsdorf in den Lizenzkader berufen wurden“, erklärt Juri Schlünz, Vorstand Nachwuchs des F.C. Hansa.

Weitere hoffnungsvolle Talente können den Sprung ebenfalls schaffen. Mit Stephan Gusche, Felix Kroos (U18), Pelle Jensen, Tommy Grupe, Tom Weilandt (U17), Johannes Brinkies, Hannes Uecker, Edisson Jordanov (U16) sowie Nils Quaschner und Lukas Pägelow (U15) gehören zehn Nachwuchs-Spieler des F.C. Hansa zum Kaderkreis der verschiedenen Jugend-Nationalteams.

„Die Doppelbelastung von Schule und Sport ist sehr hoch. Für zusätzliche Trainingseinheiten am Vormittag stehen insgesamt sieben Trainer zur Verfügung, so dass schon die C-Junioren wöchentlich bis zu sieben Übungseinheiten absolvieren können. Um dieses hohe Niveau der Ausbildung zu halten oder sogar noch zu verbessern, wird der F.C. Hansa alles daran setzen, die Zusammenarbeit mit den Schulen weiter zu vertiefen. Nur so ist gewährleistet, dass die besten Talente auch künftig optimal gefördert werden“, so Juri Schlünz.

Zurück

  • sunmakersunmaker