Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.03.2008 09:22 Uhr

Rückrunde der Wahrheit für Hansa-Reserve

Für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa geht es in diesem Frühjahr darum, viertklassig zu bleiben. Und das könnte für den aktuellen Tabellenfünften der Oberliga-Nordgruppe noch ein hartes Stück Arbeit werden, denn nur die jeweils ersten drei Mannschaften der beiden NOFV-Staffeln qualifizieren sich auf direktem Wege für die neue Regionalliga Nord/Nordost. Sie fungiert nach der Einführung einer eingleisigen 3.Liga ab der kommenden Saison als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Laut aktuellem Stand wären dann unter anderem Mannschaften wie der 1.FC Magdeburg, Babelsberg 03, Chemnitzer FC und Hallescher FC, aber auch Teams wie Eintracht Braunschweig, VfB Lübeck, Altona 93, Holstein Kiel, VfB Oldenburg und SV Wilhelmshaven die potentiellen Gegner der Hansa-Reserve.

Allerdings: Nach aktuellem Stand wäre der Hansa-Nachwuchs gar nicht dabei, denn nach dem klaren 3:0 Sieg über den Spandauer SV zum Rückrundenauftakt und dem anschließenden spielfreien Wochenende verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Finck zunächst erst einmal den vierten Tabellenplatz, der immerhin noch zu zwei Relegationsspielen gegen den Vierten der Südstaffel berechtigen würde. Im Heimspiel gegen den Greifswalder SV hätte ein Sieg die Rückkehr auf Rang 3 bedeutet - und Clemens Lange hatte die Hanseaten nach Zuspiel von Guido Kocer in der 72. Spielminute zunächst auch in Führung geschossen. Doch durch einen verwandelten Foulelfmeter glichen die Greifswalder sechs Minuten später zum 1:1 Endstand aus und verteidigten ihrerseits den dritten Platz.

Allerdings bleibt es spannend, denn die Boddenstädter trennen vom Tabellensiebenten BFC Dynamo lediglich drei Punkte. Und auch der Tabellenzweite hat die Regionalliga-Qualifikation natürlich noch lange nicht sicher. Die Mannschaft von Türkiyemspor empfangen die Hanseaten übrigens am vorletzten Spieltag im Rostocker Volksstadion. Und zu den insgesamt fünf ausstehenden Heimspielen gehört auch die Partie gegen den aktuellen Vierten Optik Rathenow, der in zwei Wochen in Rostock gastiert. Siebenmal dagegen muss der F.C. Hansa II noch auswärts antreten, unter anderem am Freitag, dem 2. Mai, beim Tabellensechsten Tennis Borussia Berlin und am letzten Spieltag (1. Juni) beim Siebenten BFC Dynamo. Es könnte also eine äußerst spannende Saison werden, in der sich auch die jungen Hanseaten über die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Rostocker Fangemeinde freuen würden:

 

Die ausstehenden Heimspiele des F.C. Hansa II:
30. März, 14 Uhr: FCH II - Optik Rathenow
13. April, 14 Uhr:  FCH II - Germania Schöneiche
27. April, 14 Uhr:  FCH II - Ankaraspor Berlin
18. Mai, 14 Uhr:  FCH II - Hertha BSC Berlin II
25. Mai, 14 Uhr:  FCH II - Türkiyemspor Berlin

 

Zurück

  • sunmakersunmaker