Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.05.2012 14:48 Uhr

Sagt „ Ja zum FCH“ weil ...

Der F.C. Hansa steht vor der vermutlich größten Herausforderung und Bewährungsprobe seiner fast 47-jährigen Vereinsgeschichte.  Am 9. Mai 2012 entscheidet die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock über ein Maßnahmenpaket für den Verein und damit über die Existenz des F.C. Hansa Rostock.

Der F.C. Hansa Rostock darf nicht untergehen, denn er  ist viel mehr als nur ein Fußballverein!

JA zu Hansa weil:

der F.C. Hansa die Seele der Stadt ist. Hansa gehört zu Rostock wie der Leuchtturm zu Warnemünde. Wer Hansa sterben lässt, nimmt dieser Stadt ein Stück Identität und vielen Menschen ihre große Liebe und Leidenschaft.

der F.C. Hansa ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist. 2011 zahlte der Verein 4,7 Mio. Euro Steuern und Abgaben an Stadt und Land. Die Besucher der Heimspiele geben jährlich ca. 7 Mio. € für Gastronomie und Dienstleistungen aus. Gelder, auf die Stadt und Einzelhandel nicht verzichten können und dürfen!

der F.C. Hansa die bekannteste Marke der Stadt Rostock und des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern ist. Allein in der Hinrunde dieser Saison verfolgten 250 Mio. TV-Zuschauer die Spiele des F.C. Hansa - ein unbezahlbarer Werbewert für das Stadtmarketing der Hansestadt Rostock.

der F.C. Hansa einer der wichtigsten Werbeträger für die Unternehmen der Hansestadt Rostock ist. Weit über 1000 Unternehmen haben bislang die Werbeplattform „F.C. Hansa“ für ihre Markenkommunikation genutzt.

der F.C. Hansa eine hervorragende Kinder- und Jugendarbeit leistet. Über 3.500 Kinder und Jugendliche wurden bislang in der Nachwuchsabteilung ausgebildet. Die Nachwuchsakademie des F.C. Hansa gilt als eine der Besten in ganz Deutschland!

der F.C Hansa sich seiner sozialen Verantwortung für die Bürger der Stadt Rostock bewusst ist. Der Verein spendet in der Saison über 20.000 Freikarten für karitative und soziale Projekte. Der F.C. Hansa Rostock engagiert sich in einer Vielzahl von Projekten für Toleranz, Antidiskriminierung und gegen Rassismus.

der F.C. Hansa mehr als ein Verein ist. 1965 gegründet, ist der F.C. Hansa identitätsstiftend für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern und verbindet die Menschen über Herkunfts- und Generationsgrenzen hinweg.


Was passiert bei einem „Nein“ der Bürgerschaft am 9. Mai 2012?

Falls die Bürgerschaft das Maßnahmenpaket ablehnt, dürfen auch alle weiteren Gläubiger per Gesetz einem Erlass nicht zustimmen. Dies würde dazu führen, dass der F.C. Hansa Rostock zahlungsunfähig ist und somit einen Insolvenzantrag stellen muss. Sportlich würde dies bedeuten, dass sowohl die DFL als auch der DFB die Lizenz für die 2. Bundesliga und 3. Liga verweigern. Dies hätte einen Zwangsabstieg in die Regionalliga zur Folge. Wird das Insolvenzverfahren erst nach dem 30. Juni 2012 eröffnet, was zu erwarten ist, würde das sogar einen Zwangsabstieg in die Oberliga bedeuten.

Finanziell wären somit für alle Gläubiger alle offenen Steuerverbindlichkeiten hinfällig. Außerdem entfallen alle laufenden/jährlichen Steuerzahlungen des Vereins an Stadt und Land in Millionenhöhe.
Das Stadion fällt in diesem Falle optional der Hansestadt zu, die dafür voraussichtlich einen zweistelligen Millionenbetrag aufwenden muss.

Aufruf: „Sag JA zum F.C.H.!“

Damit dieses für Millionen Hansa-Fans und Sympathisanten unseres Vereins unverstellbare Horrorszenario nicht eintritt, rufen wir alle Menschen dazu auf, die Entscheidung der Bürgerschaft über die Zukunft des F.C. Hansa Rostock positiv zu beeinflussen.

Wir müssen die Bürgerschaft der Stadt Rostock davon überzeugen, welche Bedeutung der F.C. Hansa Rostock für jeden Einzelnen von uns hat. Es ist für die Zukunft des Vereins entscheidend, dass Fans, Freunde, Förderer und Sponsoren ein öffentliches Bekenntnis zum F.C. Hansa Rostock abgeben und die Notwendigkeit seines Fortbestehens artikulieren.  

 

 

Zurück