Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.06.2014 11:39 Uhr

Saison-Rückblick unserer B2-Junioren

15 Siege, nur eine Niederlage und über 70 Treffer in 20 Spielen – ein Ausschnitt aus der überzeugenden Bilanz der B2-Jugend des F.C. Hansa Rostock. Sie gewannen damit in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft in der Ospa-Verbandsliga und verteidigten den Landesmeistertitel aus dem Vorjahr.

Dass die 15- bis 17-jährigen Nachwuchskicker dabei nicht nur erfolgreich, sondern teilweise auch ansehnlichen Fußball spielten, war bemerkenswert. Die Trainer Tommy Bastian und Tino Kelm mussten die Mannschaft im Laufe der Saison häufig umstellen.
„Wir haben insgesamt 33 Spieler allein in den Punktspielen eingesetzt. Häufig wussten wir erst nach dem letzten Mannschaftstraining der Woche, wer uns zur Verfügung stehen wird. Trotzdem haben die Jungs stets geordnet agiert, haben sich reingehauen und waren überwiegend spielbestimmend“, lobte Bastian.

Im Laufe der Saison wurden einige Spieler aus dem 19-Mann-Kader zu Saisonbeginn in die erste B-Jugend hochgezogen (Ben Luka Ehlers, Philipp Sander). Verletzungspech führte zu kürzeren, aber auch langfristigen Ausfällen. Da sich die Kadergröße im Laufe der Saison stetig minimierte – mit Paul Gustav Kremser, Jeffrey Wittlich und Oliver Behn schieden drei Spieler aus verschiedenen Gründen aus, mussten später häufig Spieler aus der jüngeren Altersklasse oder aus der ersten B-Jugend, in der sie nicht zur Stammelf gehörten, aushelfen. So kam es, dass die Rostocker mit Abstand die meisten Akteure im Laufe der Saison einsetzten.

„Schon erstaunlich, dass der Spielrythmus dennoch nie über einen längeren Zeitraum verloren ging“, hob Mannschaftskapitän Nils Röth hervor. „Die Einstellung hat in den Spielen immer gestimmt. Wir haben das Bestmögliche herausgeholt“, betonte Mannschaftsleiter Markus Sonntag.

In der Rückrunde verloren die Jung-Hanseaten kein Spiel und holten 26 von 30 möglichen Punkten. Im vorletzten Spiel konnten sich die B2-Junioren durch einen glücklichen 2:1 (1:0)-Sieg in Schwerin vorzeitig die Meisterschaft sichern. Zweiter wurde Neubrandenburg, Dritter Herbstmeister FC Mecklenburg Schwerin.

„Auch wenn ich aufgrund einer Sperre nicht mitspielen konnte, habe ich auf der Trainerbank mitgefiebert und war umso glücklicher, dass wir diesen wichtigen Sieg nach Hause holen konnten“, meinte Mittelfeldspieler Vico Meien, der zuvor gegen seinen Ex-Verein 1. FC Neubrandenburg (1:0) unnötig Gelb-Rot gesehen hatte.

Die Ausgeglichenheit in den einzelnen Mannschaftsteilen war ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg. Mit einem Torverhältnis von 72:22 Treffern hatten die Rostocker mit Abstand die beste Tordifferenz aller Teams, obwohl sie weder die torgefährlichste Offensive, noch die stärkste Defensive der Liga besaßen. 17 Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, darunter sogar Torhüter Phillip Broßeit, der mehrfach als Feldspieler zum Einsatz kam.
Beleg für die gute Saisonleistung: Ein Großteil der Mannschaft (Malte Schuchardt, Lucca Brüning, Vico Meien, Jakob Gesien, Alexander Stief, Julian Hahnel, Dominik Fränk) rückt zur neuen Saison in die erste B-Jugend auf und will dort um den Aufstieg in die Nachwuchs-Bundesliga mitkämpfen.

Zum Saisonabschluss konnten sich die Hansa-Jungs in Körk´s Strandarena in Körkwitz (bei Ribnitz-Damgarten) beim Wasserski, Minigolf und Beachvolleyball vergnügen. „Wenn wir können, unterstützen wir die Hansa-Jungs gern, erst Recht, wenn sie so erfolgreich sind wie die B-Jugend“, meinte Körk´s-Geschäftsführer Thomas Vollmann. Danach verabschiedeten sich die Rostocker zu anderen Vereinen (Phillip Broßeit, Nils Röth, Julien Schunke, Florian Reimer, Erik Wöstenberg, Maximilian Grawe, Marouane Aldiou) oder in eine zweiwöchige Trainingspause, ehe am 23. Juni die Vorbereitung zur kommenden Saison in der B-Junioren-Regionalliga begann.

Von Lucca Brüning
(16, Innenverteidiger der B2-Junioren)

Zurück