Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.05.2010 15:37 Uhr

Saisonabschluss von Hansa II mit Zuschauerrekord?

Zum Saisonabschluss der Fußball-Regionalliga Nord steht für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock noch einmal ein Heimspiel auf dem Programm. Am Sonnabend (13.30 Uhr) gastiert der VfL Wolfsburg II in der Rostocker DKB-Arena.

Während die Niedersachsen das Spieljahr definitiv auf Rang 2 beenden werden, können die Hanseaten ihren aktuellen 12. Rang noch verbessern, falls Hertha BSC II und der ZFC Meuselwitz ihre Auswärtsspiele in Wilhelmshaven bzw. Meuselwitz verlieren sollten.

„Die vergangene Saison haben wir mit 43 Punkten auf Platz 10 beendet. Sollten wir die Wolfsburger bezwingen, hätten wir wieder 43 Punkte auf dem Konto. Und vielleicht reicht es dann ja erneut für Rang 10, das wäre eine runde Sache“, hofft Trainer Axel Rietentiet auf einen positiven Ausgang der Partie.

Dazu stellen sich auch Rene Lange und Tom Buschke in den Dienst der Mannschaft. „Sie haben sich bereit erklärt, uns freiwillig zu unterstützen, obwohl sie als Mitglied des Profi-Kaders bereits Urlaub haben“, freut sich Axel Rietentiet, dass er mit Hilfe dieser beiden Spieler die personelle Lücke im Defensivbereich schließen kann. Insgesamt stehen dem Hansa-Coach dadurch 13 Feldspieler zur Verfügung.

Die Fanszene Rostock e.V. hat alle Anhänger des Clubs aufgerufen, am Sonnabend ins Stadion zu kommen. Zu Ehren des in dieser Woche verstorbenen Fanbeauftragten Axel „Boulette“ Klingbeil, der sich auch immer sehr stark für die Belange der Hansa-Reserve engagiert hat, soll am Sonnabend ein  Zuschauerrekord für Heimspiele der zweiten Mannschaft aufgestellt werden. „Wir rechnen mit bis zu 3000 Fans im Stadion. Auch diese Kulisse ist natürlich ein zusätzlicher Ansporn für uns, das Spiel zu gewinnen und unsere wieder gewonnene Heimstärke zu demonstrieren“, erklärt Axel Rietentiet.

Nachdem seine Mannschaft aus den neun Heimspielen vor der Winterpause lediglich vier Punkte geholt hatte, ist sie in den bislang sieben Heimspielen des neuen Jahres noch ungeschlagen geblieben und hat dabei schon 17 Zähler eingefahren. Klar, dass diese positive Serie nicht ausgerechnet am letzten Spieltag reißen soll.

 

Zurück