Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.10.2008 15:40 Uhr

Schindler: Positives Erlebnis in die Mannschaft einbringen

So richtig lächeln konnte er nicht, als er - direkt vom Flughafen Berlin-Tegel kommend - vor der Tribüne der DKB-Arena aus dem Wagen stieg. Dabei hätte Kevin Schindler allen Grund dazu gehabt, denn am Vorabend hatte er sich mit der deutschen U21-Auswahl durch einen 1:0-Erfolg über Frankreich für die EM-Endrunde 2009 in Schweden qualifiziert. Dem Mittelfeldspieler des F.C. Hansa war allerdings die Müdigkeit nach dem Frankreich-Trip anzumerken. „Um 5 Uhr klingelte bereits wieder der Wecker, denn ich musste ja den Flieger nach Berlin kriegen“, erklärt Schindler, der bei der entscheidenden Begegnung in Metz 87 Minuten lang auf dem Platz gestanden hatte: „Natürlich habe ich mich riesig gefreut, dass ich nach längerer Zeit auch in der Auswahl wieder von Beginn an spielen durfte. Immerhin hat mir der Trainer den Vorzug vor Toni Kroos und Rouwen Hennings gegeben, die ebenfalls auf dieser Position spielen können.“

Doch nun gilt es, so schnell wie möglich den Schalter umzulegen und sich nach eineinhalb Wochen Abwesenheit wieder mit dem Hansa-Team auf das kommende Zweitliga-Heimspiel gegen TuS Koblenz vorzubereiten. „Natürlich bin ich sehr froh, dass wir erst am Sonntag antreten müssen. Das gestrige Spiel war schließlich sehr intensiv. Aber ich hoffe, dass ich das positive Erlebnis in die Mannschaft einbringen kann. Im Training werde ich nach der großen Belastung der letzten Tage aber etwas kürzer treten müssen. Zunächst stehen bei mir Behandlung und Pflege im Vordergrund.“ Schließlich will Kevin Schindler am Sonntag erneut in der Startelf stehen und auch im Zweitliga-Alltag gegen die TuS Koblenz wieder Vollgas geben.

Zurück

  • sunmakersunmaker