Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.12.2006 14:58 Uhr

Schober: Wollen weiter fleißig Punkte sammeln

Wenn der F.C. Hansa am Sonntag um 14 Uhr den TSV 1860 München empfängt, wird das Ostseestadion zum zweiten Mal in dieser Saison ausverkauft sein. Die Hansa-Fans hoffen, dass die positive Serie des einzig ungeschlagenen deutschen Profi-Teams weiterhin anhalten wird. Auch Trainer Frank Pagelsdorf sagt: "Wir haben zwar den nötigen Respekt vor dem Gegner, wollen aber unbedingt gewinnen. Nachdem wir jetzt erstmals mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle anführen, wollen wir natürlich auch Herbstmeister werden."

Was Pagelsdorf noch nicht weiß, ist die Tatsache, ob er am Sonntag auf seinen Abwehrchef Gledson bauen kann. „Im Moment steht hinter ihm ein großes Fragezeichen, denn er hat sich im Training eine Verhärtung im Oberschenkel zugezogen", erklärt der Hansa-Coach, der bei einem Ausfall des Brasilianers aber wieder auf Tim Sebastian bauen kann: „Er steht nach überstandener Grippe zur Verfügung. Und auch Kim Madsen hat seine Sache zuletzt ja sehr gut gemacht", ist Frank Pagelsdorf um die Besetzung seiner Innenverteidigung nicht bange.

Das Wort Herbstmeister nimmt Torhüter Mathias Schober zwar immer noch nicht in den Mund, erklärt aber: „Wir wollen weiter fleißig Punkte sammeln und wenn uns das gelingen sollte, werden wir auch zu Weihnachten noch oben stehen." In neun von aktuell fünfzehn Saisonspielen blieb der Hansa-Keeper ohne Gegentor und legte damit den Grundstein für die beste Abwehr der Liga. „Natürlich würde ich am Sonntag auch gern ein zehntes Mal unbezwungen bleiben und damit sicherstellen, dass unsere Serie von bislang fünfzehn ungeschlagenen Punktspielen weiter ausgebaut wird. Doch ein 5:4 wäre mir natürlich lieber als ein 0:0, weil wir gerne die drei Punkte in Rostock behalten würden."

Zurück

  • sunmakersunmaker