Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.04.2008 08:12 Uhr

Schon viermal auf Schalke gewonnen

Zitternde Knie muss der F.C. Hansa eigentlich nicht haben, wenn er am kommenden Sonnabend zum Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 antritt. Schließlich war Gelsenkirchen in der Vergangenheit oft ein gutes Pflaster für die Hanseaten: Es gibt überhaupt nur zwei Mannschaften, gegen die sie in der Bundesliga schon mehr als drei Auswärtssiege eingefahren haben – und der FC Schalke 04 gehört dazu! Von den bislang elf Gastspielen bei den „Knappen“ konnten vier gewonnen und zwei weitere unentschieden gestaltet werden.

Dass die Auswärtsbilanz mit fünf Niederlagen sowie 11:16 Toren insgesamt negativ ausfällt, ist allein der Tatsache geschuldet, dass der F.C. Hansa bei seinem einjährigen Bundesliga-Intermezzo 1991/92 im Gelsenkirchener Parkstadion eine klare 0:5 Packung bezog. Und das passierte ausgerechnet in einer Saison, in der sich die Schalker ebenfalls im Tabellenkeller wieder fanden und am Saisonende nur drei Punkte mehr auf dem Konto hatten als die Hanseaten, die schließlich in die 2.Bundesliga abstiegen.

 

Als die Rostocker dann von 1995 bis 2005 zehn Jahre ununterbrochen der höchsten Spielklasse angehörten, ist deren Bilanz bei den inzwischen zu einer Spitzenmannschaft gereiften 04ern sogar ausgeglichen. Den ersten Auswärtssieg auf Schalke gab es gleich im ersten Auswärtsspiel der Hanseaten nach ihrem Wiederaufstieg. Am 18. August 1995 schossen Rocco Milde (7.), Steffen Baumgart (60.) und Carsten Klee (72.) gegen den späteren Meisterschaftsdritten eine 3:0 Führung heraus, bevor Martin Max (80.) den Gegentreffer zum 3:1 Endstand markierte. Den schönsten Hansa-Sieg im alten Parkstadion gab es dann allerdings am 20. Mai 2000 zu feiern. Durch einen 2:0 Erfolg, den Victor Agali (20.) und Christian Brand (56.) sicherstellten, konnte der Klassenerhalt am letzten Spieltag aus eigener Kraft sichergestellt werden. Einen weiteren Punktgewinn hatten die Hanseaten dort zwischenzeitlich auch beim 0:0 gegen den amtierenden UEFA-Cup-Sieger am 28. März 1998 geholt.

 

Nicht minder erfolgreich war der F.C. Hansa dann in der neuen Heimat der Schalker. Nur unmittelbar nach Eröffnung der Arena am 21. August 2001 wurde dort einmal verloren. Doch selbst in diesem Nachholspiel des ersten Spieltages war es lange spannend, nachdem es zur Pause nach einem Eigentor von Andreas Jakobsson und einem Treffer von Rayk Schröder 1:1 stand sowie Antonio di Salvo kurz nach Wiederbeginn Rot sah. Dann schoss der gerade im Sommer vom F.C. Hansa nach Schalke gewechselte Victor Agali das 2:1 für die Gastgeber, bevor es in den letzten zehn Minuten noch zwei Elfmeterchancen für Jörg Böhme gab. Den ersten Strafstoß konnte Mathias Schober parieren, der zweite eine Minute vor dem Ende der Partie wurde dann allerdings zum 3:1 Endstand verwandelt.

 

Seither allerdings sind die Hanseaten in der Schalker Arena ungeschlagen und immerhin auch schon seit 230 Minuten ohne Gegentreffer. Denn die Tore der Westfalen beim 2:2 Unentschieden am 23. November 2002 fielen bereits in der ersten Halbzeit, bevor Peter Wibran (51.) und Rade Prica (86.) noch für den Ausgleich sorgten. Und anschließend gab es noch zwei Rostocker Auswärtssiege zu feiern. Genau 52 Wochen nach besagter Punkteteilung bedeutete das goldene Tor von Razundara Tjikuzu (53.) einen 1:0 Erfolg der Hanseaten und das bislang letzte Gastspiel auf Schalke am 28. August 2004 wurde durch einen Doppelpack von Antonio Di Salvo (33., 77.) mit 2:0 gewonnen.

 

Auch in den vergangenen vier Heimspielen gegen den FC Schalke 04 blieb der F.C. Hansa ungeschlagen, so dass die letzte Niederlage gegen die „Königsblauen“ weiterhin aus dem Jahre 2001 datiert. Gelingt es den Hanseaten, gegen den amtierenden Vizemeister auch zum achten Mal in Folge ungeschlagen zu bleiben?

Zurück

  • sunmakersunmaker