Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.11.2005 09:56 Uhr

„Schuppe gibt den Helm ab!“

Zu seinem 30. Geburtstag 1994 bekam Schuppe von seinem Freund Fritz Arndt aus Koserow einen Wikingerhelm, welcher in müheseliger Handarbeit auf der Peenewerft gefertigt wurde.
Seid diesem Zeitpunkt hatte „Schuppe“ den Helm zu jedem Hansaspiel auf seinem Kopf. Und es waren sehr, sehr viele Spiele in dem alle den Helm anfassen,  oder einfach nur mal draufhauen wollten. Es brachte ja auch mal Glück, wenn man die Hörner anfasste. „Schuppe“ selber über den Helm: „Bei jedem Wetter war er ein Teil von mir. Und abends oder am nächsten Tag, kam drauf an, wann wir zu Hause waren, kamen dann die Kopfschmerzen. Aber mal unter uns. Die waren nicht immer vom Helm tragen. Sondern auch oft vom Gerstensaft und anderen Getränken.“
Aber der Helm öffnete ihm auch so manche Tür. In Lautern in die Katakomben, Dortmund in den VIP Raum, Schalke in die Bieranlage, Rostock in den alten Presseraum usw. Er hatte also auch seine Vorteile.
„Schuppe“ weiter: „Manchmal lernte ich auch so viele Leute kennen das ich da gar nicht mehr durchsah. Auswärts grüssten mich irgendwelche Leute...Hallo Schuppe, auch mal wieder da. Ich immer fröhlich zurück.....Grüss Dich Alter. Ich hatte aber so manches mal keine Ahnung, wer die Leute waren. Aber egal. Hauptsache Spass.
Dann das letzte Jahr.  „Schuppe“ ist nun 10 Jahre Hansamitglied, 10 Jahre gibt es den Fanclub "Berliner Fischköppe" und 10 Jahre hat er den Helm auf. Alles ganz toll. Bis seine Frau an Krebs erkrankt und stirbt.
Da brach die heile Welt wie ein Kartenhaus zusammen. „Ich igelte mich ein und ertrank in Selbstmitleid. Im August rappelte ich mich dann wieder auf. Jetzt passte auch der neue Hauptsponsor von Hansa - "neue Leben". Ich machte für mich "Das neue Leben" draus.“
Dazu gehört eben auch, dass er seinen Wikingerhelm absetzte. Um ein neues Leben zu beginnen, muss man sich von sehr vielen alten Sachen trennen.
„Ich finde, dass der Helm bei Hansa am besten aufgehoben ist. Vielleicht haben wir ja eines Tages ein Hansamuseum und ich steh mit meinen Enkelkindern vor einer Vitrine und sag: Guckt mal Kinder, den Helm hatte euer Opa damals immer auf. Dann halten die Kinder ihre Jahreskarten fest in der Hand und sagen. Cool Opa. Wie sagte schon ein Mann in der DDR. "Vorwärts immer, Rückwärts nimmer" .Recht haddär.“

Der F.C. Hansa möchte auf diesem Wege einem ganz besonderem Fan Danke sagen. Danke für die 10 Jahre und Danke für den Wikingerhelm!
 

 

Zurück

  • sunmakersunmaker