Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.11.2005 12:00 Uhr

Sebastian lernt von Partner Gledson

Auf Schneeboden hatte sich Hansa die ganze Woche akribisch vorbereitet, um für das Ahlener Abenteuer ohne Rasenheizung gewappnet zu sein. Doch nach dem Abschlusstraining kam die Absage des Spiels.  Also ordnete Trainer Frank Pagelsdorf zum Ausgleich ein Sonntagsvormittags-Training an. "Das war eine deftige Einheit, die ging fast an die zwei Stunden", erzählt Tim Sebastian. "Aber ich hätte lieber gespielt, dann wären wir im Rhythmus geblieben." Der 21-Jährige, seit 1999 im Verein, vorher in Mecklenburg für Motor Wolgast und den Greifswalder SC spielend, ist nämlich gut in Schuss. Seit dem 9. Spieltag beim Heimspiel gegen Aue (1:0) bildet der Blondschopf gemeinsam mit dem 26-jährigen Brasilianer Gledson die Innenverteidigung. "Diese Position habe ich auch früher schon gespielt, doch bei Trainer Berger musste ich zumeist im Mittelfeld ran." Mit Zugang Gledson (vom LR Ahlen) harmoniert er immer besser, "von ihm kann ich mir im Zweikampfverhalten einiges abgucken, aber er bringt auch ein paar Kilogramm mehr mit", sagt Sebastian, der im Vorjahr auf acht Bundesliga-Einsätze (1 Tor) kam.
 
"Wir wollen bis zur Winterpause noch kräftig punkten und den Anschluss nach oben schaffen, um dann im Frühjahr anzugreifen", nennt der Defensiv-Allrounder das Hansa-Ziel. (Quelle: Kicker)

 


 

Zurück

  • sunmakersunmaker