Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.03.2011 16:41 Uhr

Sebastian Pelzer: Wir haben unser Minimalziel erreicht

Das 0:0 Unentschieden gegen Kickers Offenbach war das erste torlose Saisonspiel des F.C. Hansa. Wir sprachen nach der Partie mit Mannschaftskapitän Sebastian Pelzer.

Hansa-Online: Es gab keine Tore gegen den direkten Verfolger. Kann man mit diesem Ergebnis zufrieden sein?

Pelzer: Damit haben wir zumindest unser Minimalziel erreicht, denn wir konnten den klaren Vorsprung auf die Offenbacher behaupten. Wir wollten von Anfang an auf Nummer sicher gehen und haben großen Wert darauf gelegt, dass hinten die Null steht. Und das ist uns gelungen.

Hansa-Online: Es waren aber auch genügend Chancen vorhanden, das Spiel zu gewinnen. Siehst Du das genauso?

Pelzer: Das stimmt sicherlich, aber wir haben es nicht verstanden, diese Chancen auch zu nutzen. Insgesamt war das heute ja auch mehr ein Kampfspiel.

Hansa-Online: Habt ihr mit größerer Gegenwehr der Offenbacher gerechnet?

Pelzer: Also ich muss sagen, dass ich schon damit gerechnet hatte, dass die Offenbacher hier offensiver auftreten würden. Ich war davon ausgegangen, dass sie versuchen würden, hier zu gewinnen. Aber es sah dann tatsächlich so aus, als ob sie mit dem einen Punkt zufrieden waren.

Hansa-Online: War das Unentschieden für Euch schon ein großer Schritt in Richtung Aufstieg?

Pelzer: Nein, denn die Saison ist noch lang und es sind immer noch 30 Punkte zu vergeben. Bei 13 Punkten Vorsprung müssen wir also noch 17 Punkte holen.

Hansa-Online: Spitzenreiter Braunschweig hat zum ersten Mal nach fast einem halben Jahr wieder verloren. Ist das gut für den F.C. Hansa vor dem driekten Duell am nächsten Wochenende?

Pelzer: Wir haben das registriert und vielleicht ist es ein kleines Zubrot für uns, mehr aber auch nicht.

Hansa-Online: Was dürfen die Fans in Braunschweig erwarten?

Pelzer: Ein ganz normales Fußballspiel, das wieder bei 0:0 losgeht. Klar ist auf jeden Fall, dass wir uns dort nicht verstecken brauchen.

Zurück