Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.02.2011 08:37 Uhr

Sebastian Pelzer: Wir haben zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt

Mit einem blauen Auge ist der F.C. Hansa beim 1:1 in Aalen davongekommen. Nach dem späten Ausgleichstreffer sprachen wir mit Kapitän Sebastian Pelzer.

Hansa-Online: Was war diesmal los mit dem F.C. Hansa?

Pelzer: Wir sind viel zu spät aufgewacht und haben uns sehr schwer getan, den Hebel umzulegen. Erst nach der Roten Karte haben wir gemerkt, dass wir hier mehr tun müssen, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen wollen.

Hansa-Online: Gab es außer dem Punktgewinn noch etwas Positives in dieser Partie?

Pelzer: Ja, denn wir haben zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt. Das wurde am Ende belohnt, auch wenn wir das Ding nur irgendwie reingewürgt haben. Wir müssen uns bewusst sein, dass das nicht immer gutgehen wird.

Hansa-Online: Der Vorsprung gegenüber Offenbach wurde um einen Punkt ausgebaut. Ist Hansa weiter auf einem guten Weg?

Pelzer: Zu den positiven Sachen, die wir mitnehmen können, gehört auch das. In Unterhaching werden wir uns aber steigern müssen, wenn wir dort wieder gewinnen wollen. Ich bin jedoch optimistisch, dass uns dies gelingen wird, wenn wir uns der positiven Sachen erinnern.

Zurück