Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.10.2012 16:30 Uhr

Sechster Smetana-Treffer macht 1:0- Auswärtssieg in Bielefeld perfekt

Der F.C. Hansa kehrt mit einem 1:0- Erfolg vom Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld nach Hause zurück. Das sechste Saisontor von Ondrej Smetana, das der Tscheche schon nach zweieinhalb Minuten erzielte, reichte am Ende für den dreifachen Punktgewinn. In der Tabelle bleiben die Rostocker zwar weiterhin auf dem achten Tabellenplatz, haben den Rückstand auf Rang 3 allerdings auf fünf Punkte verkürzen können.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den VfL Osnabrück hat Trainer Marc Fascher zwei Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Für Nils Quaschner rückt Denis Berger auf die rechte offensive Außenbahn und im Hansa-Tor bekommt Johannes Brinkies den Vorzug vor Jörg Hahnel, der – ebenso wie Nils Quaschner – in Bielefeld zunächst auf der Ersatzbank Platz nimmt.

Die ganz in Gelb gekleideten Hanseaten haben vor 9365 Zuschauern Anstoß und schon wenig später die erste Gelegenheit, in Führung zu gehen. Gerade einmal 55 Sekunden sind gespielt, als Ken Leemans per Fernschuss den Bielefelder Keeper, der mit den Fäusten zur Seite abwehrt, zu einer Glanztat zwingt. Eineinhalb Minuten später steht es dann aber trotzdem schon 1:0 für den F.C. Hansa. Michael Blum flankt von links hoch in den Strafraum, wo Ondrej Smetana aus vollem Lauf einköpfen kann.

Gefahr vor dem Hansa-Tor gibt es zum ersten Mal nach acht Minuten. Sebastian Hille überlauft den entgegeneilenden Torhüter Johannes Brinkies und versucht es mit einem Schuss aus spitzem Winkel, der aber – fast parallel zur Torlinie rollend – am langen Pfosten vorbeigeht. Und als es Hille dann über die andere Seite probiert und von der Rechtsaußenposition auf das Tor schießt, scheitert er am gut reagierenden Brinkies (13.).

Es folgt eine Phase, in der sich das Geschehen fast nur noch zwischen den Strafräumen abspielt. Als Michael Blum nach einem Solo über die rechte Seite zu Fall kommt, hofft er vergeblich auf den Elfmeterpfiff. Die Bielefelder hingegen tappen oft in die Abseitsfalle der Hanseaten und haben ihre nächste Ausgleichschance erst nach 38 Spielminuten. Marcel Appiah flankt von rechts auf den langen Pfosten, wo Fabian Klos zum Kopfball kommt, der Ball aber rechts am Tor vorbeigeht.

Probleme bekommt Johannes Brinkies bei einem Freistoß von Tom Schütz, der noch einmal gefährlich auf dem nassen Rasen aufsetzt und den der Hansa-Keeper nicht festhalten kann (41.). Und die letzten beiden Chancen vor der Pause hat dann wieder der F.C. Hansa. Ondrej Smetana kann eine Mendy-Flanke (42.) nicht verwerten und nach einem schnellen Konter über die rechte Seite wird ein Haas-Schuss von der Bielefelder Abwehr abgeblockt (45.). So geht es mit der knappen Hansa-Führung in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben die Bielefelder die größeren Spielanteile und geben den ersten Torschuss in der 54. Minute ab. Torjäger Fabian Klos zieht aus halbrechter Position ab, doch der Ball geht links am Hansa-Tor vorbei. Auf der Gegenseite sorgt ein Berger-Freistoß für Gefahr vor dem Tor, doch als Matthias Holst es mit einem Fallrückzieher versucht, entscheidet Schiedsrichter Robert Hartmann auf gefährliches Spiel (61.). Und der Bielefelder Freistoß von Tom Schütz bereitet Johannes Brinkies keinerlei Probleme (65.).

Nach 73 Spielminuten humpelt der Hansa-Keeper dann aber vom Platz und muss durch Jörg Hahnel ersetzt werden. Kurz darauf kommt auch Johan Plat für Ondrej Smetana ins Spiel und der neue Hansa-Stürmer hat gleich eine gute Torchance. Nach einer flachen Blum-Eingabe von links trifft Plat aber den Ball nicht richtig (75.). Für die Arminia versucht es Marcel Appiah mit einem Direktschuss, der das Hansa-Tor allerdings weit verfehlt (79.).

Zittern müssen die Hanseaten noch einmal in der 86. Spielminute, als sie den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern können, der Ball nach mehreren Bielefelder Schussversuchen aber nur auf der Latte tanzt. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit kommt dann erstmals die Sonne heraus, doch scheint sie auch am Ende für den F.C. Hansa? Dann werden noch drei Minuten Nachspielzeit angezeigt, doch auch diese überstehen die Hanseaten und können schließlich mit den rund 1500 anwesenden Rostocker Fans den sechsten Saisonsieg feiern.

Torschütze: 0:1 Smetana (3.)

F.C. Hansa: Brinkies (73. Hahnel) – Mendy, Holst, Gusche, Pelzer – Haas, Leemans – Berger (79. Quaschner), Weilandt, Blum – Smetana (75. Plat)

 

 

Zurück