Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.11.2011 16:57 Uhr

Semmer, Lartey, Hahnel: Der Hansa-Splitter zur aktuellen Personalsituation

Für das Zweitliga-Punktspiel gegen den FC St. Pauli, das am kommenden Sonnabend ab 13 Uhr in der Rostocker DKB-Arena stattfindet, muss Trainer Peter Vollmann mindestens auf einen weiteren Spieler verzichten. Neben dem verletzten Dexter Langen und dem suspendierten Kevin Pannewitz fällt nun auch Tino Semmer definitiv aus. Der Hansa-Stürmer konnte aufgrund seiner Wadenverletzung auch am Mittwoch noch nicht wieder ins Training einsteigen. Entwarnung gibt es dagegen bei Mittelfeldspieler Timo Perthel, der nach einem Tag Pause wieder mittrainieren konnte und wohl auch am Sonnabend zur Verfügung steht.

Offen ist die Situation weiterhin bei Standard-Spezialist Mohammed Lartey, der am heutigen Mittwoch erstmals nach eineinhalbwöchiger Trainingspause wieder mit dem Ball arbeiten konnte. Ob er gegen den FC St. Pauli auflaufen oder zumindest auf der Bank Platz nehmen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Und auch, wer als Ersatzkeeper in den 18er-Kader rückt, ist immer noch ungeklärt. Da Jörg Hahnel bislang lediglich Krafttraining absolvieren konnte, wird die Wahrscheinlichkeit immer größer, dass A-Junior Johannes Brinkies als zweiter Torhüter nominiert werden muss.

Zurück