Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.04.2010 09:04 Uhr

Serie gerissen: Hansa II verliert 0:3 beim HSV II

Im siebten Regionalliga-Spiel des Jahres 2010 hat die zweite Mannschaft des FC Hansa die erste Niederlage kassiert. Das Nachholspiel beim Hamburger SV II verlor sie gestern klar mit 0:3 (0:1). „Jede Serie endet einmal, doch wir hätten nicht verlieren müssen. Und drei Tore schlechter waren wir auf keinen Fall“, urteilte der Rostocker Trainer Axel Rietentiet.

Die erste Torchance im Spiel bot sich Max Kremer nach einem krassen Abwehrfehler der Hamburger. Doch statt selbst zu schießen, versuchte er es mit einem Querpass auf Felix Kroos, den das Zuspiel aber nicht erreichte (6.). Besser machten es die Gastgeber, die ihre erste Gelegenheit resolut nutzten. Einen langen Ball fast von der Mittellinie nahm Beister im Strafraum kurz an und vollendete per Flachschuss ins rechte Eck. Bei den Rostockern lief in der ersten Halbzeit nicht viel zusammen. Lediglich ein Kroos-Kopfball nach Lange-Ecke, den der HSV-Keeper im Nachfassen hielt, sorgte für Gefahr (40.).

In der Halbzeit reagierte Trainer Axel Rietentiet und brachte Fabian Zittlau und Thomas Götzl. Schön herausgespielt war die Hansa-Chance nach 64 Minuten, als Stephan Gusche per Kopf vorlegte, dem freistehenden Tom Buschke der Ball jedoch auf dem holprigen Rasen versprang. „Nach der Pause haben wir uns gesteigert, dann aber das zweite Gegentor aus klarer Abseitsposition kassiert“, ärgerte sich Rietentiet über die Vorentscheidung eine Viertelstunde vor dem Ende. Zweimal konnte Torhüter Jörg Hahnel zunächst noch parieren, doch gegen den zweiten Nachschuss des kurz zuvor eingewechselten Hahn war er machtlos. Per Konter erhöhte Beister, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor prallte, sogar noch auf 3:0 und machte damit die erste Niederlage der Hanseaten nach vier Monaten perfekt.

Hansa II: Hahnel – Grossert, Freitag (46. Götzl), Gusche, R.Lange – Buschke, Tsiatouchas – Pett, Rausch (46. Zittlau) – Kremer (71. Takacs), Kroos.

Tore: 1:0 Beister (24.), 2:0 Hahn (74.), 3:0 Beister (88.).

Zurück