Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.09.2016 08:28 Uhr

Hansa-Oldies: Spannendes Ü40-Halbfinale

Zum Halbfinale der Ü40-Oldie-Fußballer des Kreisverbandes Warnow trafen am Damerower Weg am späten Montagabend Gastgeber ESV Lok Rostock und Titelverteidiger F.C. Hansa vor gut 100 Zuschauern aufeinander. Zwei Kontrahenten, die sich bereits aus den vergangenen Jahren aus Entscheidungsspielen kennen. Die Hanseaten mussten wie die ganze Saison auf solche Kämpen wie Beinlich, Dowe und Weilandt verzichten, hatten im Saisonverlauf ungewohnte Durchhänger, die letztlich zum 2. Platz in der Staffel B führten.

Lok begann forsch, doch Hansa fuhr in der 2. Minute einen blitzsauberen Konter, als Reif in der Spitze angespielt wurde, auf Töllner prallen ließ, der wuchtig zum 0:1 abschloß. Die Eisenbahner hielten das Tempo hoch, die entstehenden Fehler wollte Hansa mit zügig vorgetragenen Angriffen zu nutzen. So tauchte März nach Flanke von Reif frei dem Kasten auf, konnte das 0:2 jedoch nicht unterbringen. In der 11. Minute musste Gensich weit heraus, dabei versprang der Ball und der folgende Heber fand seinen Weg an den rechten Innenpfosten zum 1:1. Beide Seiten generierten Schußchancen, Hansa besaß in dieser Phase durch Reif, der links frei gespielt wurde, die beste Chance, aber sein Schlenzer ging rechts am Tor vorbei (15.). Lok versuchte es aus der Distanz, konnte jedoch keine größere Gefahr heraufbeschwören. In der 25. Minute Flanke von rechts auf März, sein Kopfball aus freier Position konnte der Torhüter jedoch den Ball entschärfen. Gensich konnte in der 29. Minute sich zweimal auszeichnen, als er jeweils aus kurzer Distanz parierte. Vier Minuten später drang Röhrich links in den Strafraum ein und wurde klar gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte März sicher in die linke Ecke. Kurz vor der Pause hatte Habermann bei einem Konter noch das 1:3 auf dem Fuß, sein Pike-Schuß wurde jedoch abgewehrt.

Das Tempo ließ auch in der 2. Hälfte nicht nach, beide Teams drängten auf das nächste Tor. In den erste Viertelstunde hatten die Gastgeber die etwas besseren Chancen, verloren die Hanseaten die Sicherheit im Passspiel. So gelang in der 55. Minute dem Gastgeber per Schuß vom Strafraum mit der Pike in die linke Ecke der 2:2-Ausgleich. In der Folge nahm der Spielfluß beiderseits etwas ab. Allein Weidner hatte in der 66. Minute Pech mit einem Schuß, der die Latte touchierte. Gensich parierte einen wuchtigen Freistoß von rechts,  Gegenzug Chance für Hansa, dann war Schluss. So fiel die Entscheidung vom Punkt für die Hansa-Oldies, bei denen alle Schützen verwandelten und Gensich den 2. Neunmeter sicher hielt.

Am nächsten Montag wird der Titel in Warnemünde zwischen dem Gastgeber und dem F.C. Hansa ausgespielt.

Aufstellung: Gensich, Kaiser; März, Rillich, Röhrich, Wagner, Reif, Weidner, Albrecht, Töllner, Habermann, Hasse.

Torfolge: 0:1 Töllner (2.), 1:1 (11.), 1:2 März (34./E.), 2:2 (55.). Neunmeterschießen: 3:2, 3:3 Wagner, Gensich gehalten, 3:4 Habermann, 4:4, 4:5 März.

Zurück

  • sunmakersunmaker