Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.01.2012 06:40 Uhr

Spendenaktion und Fanartikelverkauf brachte über 11.000 €

Am Tag vor dem Geisterspiel gegen Dynamo Dresden erlebte das Fanhaus des F.C. Hansa Rostock seine „inoffizielle Einweihung“. Hunderte Fans machten sich in aller Frühe auf den Weg zum Fanhaus und verwandelten das Gelände zwischen dem Stadion und der Geschäftsstelle zu einem Anlaufpunkt mit Weihnachtsmarktflair.

Zur Unterstützung des Vereins, der durch das Geisterspiel einen wirtschaftlichen Schaden in sechsstelliger Höhe zu befürchten hat, wurde neben selbstgebackenem Kuchen auch durch Fans gespendeter Glühwein verkauft. Die Preise bestimmte jeder Käufer selbst, sodass nicht selten für einen Becher heißen Kaffee und ein Stück Kuchen 10 Euro bezahlt wurden.

Zusätzlich zum Kuchen- und Glühweinbasar wurden das offizielle „Geistershirt“ verkauft.

Nach der Stärkung im Fanhaus stand an diesem Vormittag auch ein Trainingsbesuch auf dem Plan. 350 Fans machten sich mit Spruchtapeten und Fanclubbanner auf den Weg zum Trainingsgelände hinter der Eishalle und unterstützten die Mannschaft beim Abschlusstraining mit Gesängen. Die alteingesessenen Trainingskiebitze wurden an diesem Vormittag zwar von ihren Stammplätzen verdrängt, nahmen dies allerdings mit Humor.

Am frühen Nachmittag ging die Veranstaltung dem Ende zu, rief allerdings zahlreiche Fans auf den Plan, die ihrem Wunsch nach Wiederholung einer solchen Aktion Ausdruck verliehen. Es wird demnach nicht das letzte Mal gewesen sein, dass sich zahlreiche Anhänger zu einer Veranstaltung am Fanhaus einfinden.

Das Gelände rund ums Fanhaus hat regelmäßig an Spieltagen geöffnet. So können sich Fans vor Heimspielen bei Bier und Bratwurst auf das Spiel der Kogge einstimmen.

Übrigens: vor dem Testspiel gegen Werder Bremen am kommenden Dienstag werden vor der Nordtribüne aus der Fantonne wieder unsere Traditionsbuttons verkauft. Jeder verkaufter Button ermöglicht die Erneuerung hin zu unserer traditionellen Kogge z.B. am Stadion, am Mannschaftsbus oder an der Fantonne.

Zurück