Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.02.2012 10:30 Uhr

Spiel in Bochum: Besondere Sicherheitsauflagen

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das Heimspiel des VfL Bochum 1848 gegen Hansa Rostock am kommenden Sonntag (5. Februar, Anstoß: 13:30 Uhr) gemäß § 32 der „Richtlinien zur Verbesserung der Sicherheit bei Bundesspielen“ als eine Partie mit erhöhtem Risiko eingestuft. Für derartige Spiele gelten besondere Sicherheitsmaßnahmen, die vor allem dem Schutz der Zuschauer dienen.

Diese Einstufung führt unter anderem dazu, dass im Gästebereich der Verkauf sowie der Verzehr von Alkohol nicht gestattet sind. Zudem kann es durch die verschärften Sicherheitsauflagen dazu kommen, dass Wartezeiten beim Einlass länger als gewohnt sind.

Des Weiteren hat der F.C. Hansa Rostock die Gästekarten personalisiert verkauft, d.h. gegen Vorlage des Personalausweises. Dieser wird auch am Eingang zum rewirpowerSTADION unter anderem vom Ordnungsdienst des F.C. Hansa Rostock kontrolliert. Ohne Vorlage des personalisierten Tickets in Kombination mit dem gültigen Personalausweis ist somit kein Zutritt möglich. Hansa-Fans dürfen sich ausschließlich im Gästebereich, also den Blöcken E1, E2 und F aufhalten. Ein Zutritt zu anderen Blöcken ist nicht möglich.

An den Tageskassen 9 bis 12 gibt es ausschließlich für Rostocker Anhänger noch Sitzplatzkarten für die Blöcke E2 und F zu erwerben. Auch dieser Verkauf erfolgt nach dem beschriebenen personalisierten Verfahren.

Der F.C. Hansa Rostock bittet seine Fans dafür um Verständnis.

Die Bundespolizei hat außerdem eine sogenannte "Allgemeinverfügung" erlassen, die ein Glasflaschenverbot sowie das Verbot der Mitnahme pyrotechnischer Erzeugnisse beinhaltet.
Für den genauen Wortlaut, bitte die pdf-Datei herunterladen.

Zurück