Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.08.2005 17:41 Uhr

Spielbericht F.C. Hansa Rostock - Kickers Offenbach

Der FC Hansa hat in der zweiten Bundesliga einen Fehlstart hingelegt. Gegen Kickers Offenbach mussten sich die Rostocker vor 26.000 Zuschauern mit 1:2 geschlagen geben. Die Entscheidung fiel drei Minuten vor dem Ende.

Die erste Torchance im Spiel haben die Hanseaten. Nach einem selbst getretenen Eckball und Doppelpass mit Rydlewicz schießt Thomas Rasmussen scharf aus halbrechter Position, Ramovic kann das Leder nicht festhalten und erst Weißenfeldt kann die Situation endgültig klären (12.). Auf der Gegenseite kommt Dorn im Zweikampf mit Konde zu Fall, doch der Elfmeterpfiff blieb aus (17.). Drei Minuten später lenkt Schober einen Türker-Schuss zur Ecke. Mit zunehmender Spielzeit verstehen es die Gäste, aus der Nervosität der Hanseaten Kapital zu schlagen, doch das Führungstor gelingt schließlich Antonio Di Salvo. Eine noch leicht abgefälschte Flanke von Rene Rydlewicz verlängert der Italiener über die Torlinie (26.).

Glück für den FC Hansa, dass den Offenbachern der Ausgleich versagt bleibt, als Happe per Kopf nur den Pfosten trifft (29.). Das 2:0 hat Thomas Rasmussen auf dem Fuß, doch legt die Verantwortung per Querpass auf Marcel Schied ab, der den Ball nicht mehr erreichen kann (33.). Als Schober schließlich auch einen Sieger-Schuss pariert (37.), geht es mit einer knappen Hansa-Führung in die Kabinen.

Mit Löw für Maul startet der FC Hansa in die zweite Halbzeit und hat erneut die erste Torchance, doch Sebastians Kopfball nach Rasmussen-Freistoß verfehlt das Offenbacher Gehäuse (55.). Doch fünf Minuten später gelingt den Kickers der Ausgleich. Schober ist machtlos, als Weißenfeldt einen Türker-Steilpass ins linke untere Eck einschiebt (60.).

Von diesem Gegentor geschockt, lief bei den Hanseaten in der letzten halben Stunde nur noch wenig zusammen. Die beste Chance bereitete Schied mit einer schönen Einzelleistung auf der rechten Seite vor und passte zu Tim Sebastian, doch dessen scharfer Schuss wird von Yildirim noch abgefälscht (77.). Und als sich alles schon auf eine Punkteteilung einzupegeln schien, gab es für die Hanseaten eine noch bittere Pille zu schlucken. Wörle köpfte einen Judt-Freistoß zum 1:2 in die Maschen (87.).

Torfolge: 1:0 (26.) Di Salvo, 1:1 (60.) Weißenfeldt, 1:2 (87.) Wörle

FC Hansa: Schober – Hartmann (80.Lapaczinski), Konde, Madsen, Maul (46.Löw) – Rydlewicz, Gaede (70.Prica), Sebastian, Th.Rasmussen – Schied, Di Salvo

Offenbach: Ramovic – Weißenfeldt, Schumann, Happe, Mintzel – Müller, Sieger, Yildirim (81.Wörle), Rehm (61.Judt) – Dorn, Türker (85.Fiorentino)

Mehr zum Spieltag? Hier klicken!

Zurück

  • sunmakersunmaker