Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.08.2005 21:47 Uhr

Spielbericht TSV 1860 München - F.C. Hansa Rostock

Der FC Hansa wartet auch nach dem zweiten Saisonspiel weiter auf den ersten Punktgewinn. Vor 51200 Zuschauern in der neuen Allianz-Arena gab es am Freitag abend eine klare 1:4 (0:2) Niederlage gegen den gastgebenden TSV 1860 München.

Kaum hatte die Partie begonnen, wurden die Hanseaten auch schon kalt getroffen. Nach einem Angriff über die rechte Seite passt Reisinger nach innen, wo Agostino vor Konde an den Ball kommt und ins linke untere Eck vollendet (2.). Die erste Rostocker Chance bietet sich fünf Minuten später, als Di Salvo eine Rydlewicz-Flanke direkt nimmt, doch der Ball nur auf dem Tornetz landet. Treffsicherer erweisen sich weiter die Gastgeber, die nach gut einer Viertelstunde auf 2:0 erhöhen. Reisinger tankt sich durch die Hansa-Abwehr und zieht ab, Schober kann den scharfen Schuss nicht festhalten und der frei stehende Agostino den Ball unbedrängt in leere Tor schieben (16.). Die Hanseaten haben sogar noch Glück, dass Schäfer knapp am linken Dreiangel vorbei schießt (18.) und ein Reisinger-Treffer wegen Handspiels nicht anerkannt wird (22.).

Nach 25 Minuten sehen die rund 3000 Hansa-Fans dann den schönsten Angriff ihrer Mannschaft und haben den Torschrei schon auf den Lippen. Doch nach maßgerechter Rydlewicz-Flanke trifft Antonio Di Salvo mit seinem schulmäßigen Kopfball nur die Latte. Aussichtsreich auch ein Angriff in der 30.Minute, als Ronald Maul den Ball flach nach innen spielt. Doch anstatt selbst zu schießen, lässt ihn Di Salvo zum schlechter postierten Marcel Schied passieren. Da auch Fernschüsse von Rydlewicz und Prica den Münchner Keeper vor keine allzu großen Probleme stellen, bleibt es zur Pause beim 2:0 für den TSV 1860.

Zur zweiten Halbzeit schickt Trainer Jörg Berger für Tim Sebastian Neuzugang Zsolt Löw auf den Rasen und nimmt mehrere Umstellungen vor. Prica rückt in die Sturmspitze, Schied auf die linke Außenbahn und Rydlewicz in die Zentrale. Die erste Torchance hat erneut Di Salvo, der aus der Drehung abzieht, doch das Tor verfehlt (47.). Doch auch der dritte Treffer fällt wieder auf der Gegenseite. Baiers Fernschuss kann Schober nur nach vorne prallen lassen, Vucicevic schnappt sich das Leder und sorgt aus Nahdistanz mit dem 3:0 (60.) für die Vorentscheidung.

In der letzten halben Stunde waren die Münchner dann sogar dem vierten Tor näher als der FC Hansa dem Ehrentreffer. Nachdem Krontiris (75.) noch aus zwei Metern gescheitert war, verwandelt Kolomaznik drei Minuten später im Nachschuss zum 4:0. Die letzte echte Hansa-Chance vergibt der eingewechselte Arvidsson, der sich den Ball zu weit vorlegt (82.). Für das Rostocker Tor schließlich musste sogar ein Münchner Spieler sorgen, als Costa eine Minute vor dem Abpfiff ins eigene Netz traf.

Torfolge: 1:0 Agostino (2.), 2:0 Agostino (16.), 3:0 Vucicevic (60.), 4:0 Kolomaznik (78.), 4:1 Costa (89.,Eigentor)

TSV 1860: Ochs - Lamotte, Hoffmann, Costa, Schäfer - Vucicevic, Lehmann (80.Cerny), Baier, Milchraum - Agostino (72.Krontiris), Reisinger (61.Kolomaznik)

FC Hansa: Schober - Hartmann, Konde, Lapaczinski, Maul - Rydlewicz, Gaede (79.Th.Rasmussen), Sebastian (46.Löw), Prica - Schied, Di Salvo (61.Arvidsson)

Zurück

  • sunmakersunmaker