Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.09.2008 10:32 Uhr

Spitzenreiter gastiert in der DKB-Arena

Am vierten Spieltag steht für den F.C. Hansa schon das vierte Spitzenspiel der aktuellen Zweitliga-Saison auf dem Programm. Nach dem 2:2 Remis beim MSV Duisburg, dem 1:0 Heimsieg über Alemannia Aachen und der 0:1 Niederlage in Freiburg kommt am kommenden Sonntag (Anstoß: 14 Uhr) nun der aktuelle Spitzenreiter 1.FSV Mainz 05 in die Rostocker DKB-Arena.

Mit 7 Punkten aus drei Spielen führen die Fußballer aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt die Tabelle der 2.Bundesliga an. Nicht auszudenken, wenn sie beim 3:3 am ersten Spieltag im Landes-Derby gegen den 1.FC Kaiserslautern ihre 3:0 Pausenführung behauptet hätten! Dann würden die Mainzer als einzige Mannschaft sogar noch über eine komplett weiße Weste verfügen. Am zweiten Spieltag wurde mit dem 2:1 Erfolg beim TSV 1860 München einer von insgesamt erst zwei Auswärtssiegen der gesamten Liga eingefahren und zuletzt gab es im heimischen Bruchwegstadion einen 4:2 Erfolg über den VfL Osnabrück zu feiern.

Mit neun erzielten Toren sind die Mainzer auch die treffsicherste Mannschaft der 2.Bundesliga. Aristide Bance sowie Markus Feulner waren für den FSV sogar schon zweimal erfolgreich und werden natürlich versuchen, ihre Ausbeute in Rostock zu erhöhen. Gegen den F.C. Hansa nicht dabei sein kann allerdings Milorad Pekovic, nachdem der Montenegriner wegen seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Osnabrück gesperrt wurde. Dafür kann Hansa-Profi Djordjije Cetkovic einen anderen Landsmann begrüßen: Als letzten Neuzugang haben die Mainzer Anfang August Dragan Bogavac verpflichtet, der schon in Burghausen, Koblenz und zuletzt in Paderborn Zweitliga-Erfahrung sammelte.

Insgesamt lotste der neue Trainer Jörn Andersen, der mit der Nachfolge des in Mainz sehr beliebten Jürgen Klopp sicherlich kein leichtes Erbe angetreten hat, sieben neue Spieler in die Karnevals-Hochburg. Stürmer Aristide Bance sowie Verteidiger Niko Bungert brachte der Norweger aus Offenbach mit, wofür sein Ex-Verein immerhin mit rund 800.000 Euro entschädigt wurde. 300.000 Euro überwiesen die Mainzer nach Albanien, um Mittelfeldspieler Jahmir Hyka von KF Tirana zu verpflichten. Ablösefrei wechselten zudem der belgische Nationalverteidiger Peter van der Heyden (zuletzt VfL Wolfsburg) sowie die Mittelfeldakteure Robert Fleßers (Borussia Mönchengladbach) und Florian Heller (Erzgebirge Aue) an den Bruchweg.

Ungeschlagen blieben die Andersen-Schützlinge am vergangenen Wochenende auch gegen einen weiteren Zweitligisten. Beim freundschaftlichen Vergleich mit dem Namensvetter aus Frankfurt lagen die Mainzer zur Pause (unter anderen durch ein Gegentor von Amir Shapourzadeh) zwar noch mit 0:2 zurück, doch erneut traf der Burkiner Aristide Bance zweimal und sorgte damit für den Ausgleich, bevor dem Tschechen Petr Ruman der 3:2 Siegtreffer gelang. Nun liegt es also am F.C. Hansa, die positive Serie der Mainzer zu durchbrechen.

Zurück

  • sunmakersunmaker