Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.09.2011 09:18 Uhr

Spitzenspiel: Hansa-Reserve empfängt den Torgelower SV Greif

Im Rahmen des achten Spieltages der NOFV-Oberliga Nord kommt es am Sonnabend im Rostocker Volksstadion zu einem echten Spitzenspiel. Ab 14 Uhr treffen dort mit der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock sowie dem Torgelower SV Greif der Vizemeister und der Titelverteidiger der Vorsaison aufeinander. Aktuell handelt es sich um das Duell zwischen dem Tabellendritten und dem ungeschlagenen Spitzenreiter.

Nach der ersten Saisonniederlage in Rathenow (1:3) beträgt der Rückstand der Hanseaten drei Punkte – mit einem Heimsieg könnte man also wieder zum Tabellenführer aufschließen. „Unsere gute Heimbilanz gibt Anlass zu Optimismus. Dennoch rechne ich mit einem Spiel auf des Messers Schneide, denn beide Mannschaften sind für mich auf Augenhöhe“, erklärt Hansa-Trainer Axel Rietentiet, der von seiner Mannschaft zudem eine Trotzreaktion erwartet: „Den möglichen Sieg in Rathenow haben wir durch eigene Dummheit vergeben. Ich bin jedoch überzeugt davon, dass die Jungs nicht noch einmal die Füße hochnehmen, sondern jeden Grashalm verteidigen werden. Sie haben jetzt erkannt, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, sondern man sich jeden Sieg hart erarbeiten muss.“

Der Respekt vor dem Torgelower SV Greif und dessen Top-Torschützen Clemens Lange, der nach sieben Spieltagen schon wieder elf Tore erzielen konnte, ist durchaus vorhanden. „Doch Angst kennen wir nicht. Natürlich haben die Torgelower eine gute Truppe, aber auch sie kennen unsere gute Heimbilanz“, rechnet Axel Rietentiet ebenfalls beim Kontrahenten mit einer gehörigen Portion Respekt. Das Minimalziel aus Rostocker Sicht lautet: „Wir wollen auf keinen Fall verlieren!“

Zurück